Tottenham-Fluch hält an

Lukaku schießt Manchester United ins FA-Cup-Finale

+
Manchester United kommt nach Rückstand zurück.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United steht nach einem 2:1 (1:1) gegen Tottenham Hotspur zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren im Finale des FA Cup.

Manchester - Für Tottenham hält im ältesten Pokalwettbewerbs der Welt dagegen ein Fluch an: Seit nun acht Halbfinalspielen warten die Londoner auf einen Sieg.

Im legendären Wembley Stadium ging Tottenham durch Englands Jungstar Dele Alli früh in Führung (10.), der 21-Jährige drückte eine Hereingabe von Christian Eriksen über die Linie. Kurz musste sich Manchester United sammeln, legte in der Folge aber deutlich zu und kam dank Alexis Sanchez zum verdienten Ausgleich (24.).

United dreht Partie

In der zweiten Halbzeit agierten beide Mannschaften zunächst zurückhaltend, ehe Ander Herrera den englischen Rekordmeister nach Ablage von Romelu Lukaku in Führung brachte (62.). Tottenham versuchte zu antworten, erarbeitete sich aber keine zwingenden Chancen mehr.

Der Gegner der Red Devils wird im zweiten Halbfinale am Sonntag (16.00 Uhr) zwischen dem FC Chelsea und dem FC Southampton ermittelt. United könnte mit dem 13. Pokalsieg in der ewigen Bestenliste mit Rekordsieger FC Arsenal gleichziehen, zuletzt hatte Manchester den Titel 2016 durch ein 2:1 nach Verlängerung gegen Crystal Palace geholt. Das Finale wird am 19. Mai ebenfalls im Wembley Stadium ausgetragen.

SID 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kovac siegt beim Debüt - Sanches zaubert in der Heimat

Niko Kovac gibt überraschend Renato Sanches eine Chance und wird dafür belohnt. Der junge Portugiese leitet das erste Tor ein und erzielt das zweite selbst. Damit haben …
Kovac siegt beim Debüt - Sanches zaubert in der Heimat

Super-Sky-Schlappe: Werbung läuft fehlerfei, dann laufen die Bayern-Fans Sturm

Der FC Bayern startet gegen Benfica traumhaft in die Champions League - und viele Sky-Kunden bekommen es nicht mit. Das war passiert:
Super-Sky-Schlappe: Werbung läuft fehlerfei, dann laufen die Bayern-Fans Sturm

Griff in die Haare: Ronaldo kassiert Rot - dann kullern bei CR7 die Tränen

Der deutsche Referee Felix Brych hat Weltstar Cristiano Ronaldo vom Platz gestellt - nach einem Griff in die Haare seines Gegenspielers. CR7 vergoss Tränen den …
Griff in die Haare: Ronaldo kassiert Rot - dann kullern bei CR7 die Tränen

Wo läuft die Champions League 2018/2019? Übertragung live im TV und im Live-Stream

Wo kann man die Champions League 2018/2019 sehen? Bei Sky oder DAZN? Hier finden Sie den Sendeplan mit den Übertragungen aller Spiele live im TV und im Live-Stream.
Wo läuft die Champions League 2018/2019? Übertragung live im TV und im Live-Stream

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.