1. lokalo24
  2. Sport
  3. Fußball

BVB fängt sich Shitstorm ein: „Ach Jungs... sowas feiert man nicht ab“

Erstellt:

Von: Richard Strobl

Kommentare

Marco Reus schoss en BVB gegen Gladbach zum Sieg.
Marco Reus schoss en BVB gegen Gladbach zum Sieg. © dpa / Guido Kirchner

Marco Reus schoss Borussia Dortmund gegen Gladbach zum Sieg. Ein Jubel-Post des Vereins ging nach dem Spiel aber gehörig nach hinten los.

Dortmund - Im Spitzenspiel der Bundesliga konnte sich Borussia Dortmund am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 durchsetzen. Sehr viel Anteil an dem Sieg hatte damit Kapitän Marco Reus, der in der 58. Minute das einzige Tor des Spiels erzielte. Dafür wurde er auch ordentlich von Fans und Verein gefeiert. Allerdings gab der Verein nach dem Spiel ein Detail bekannt, das bei vielen Fans für absolutes Unverständnis sorgte.

„Danke, Captain“, schrieb Borussia Dortmund nach dem knappen Sieg gegen Gladbach via Twitter zu einem Jubel-Bild von Marco Reus. Und dann setzte man noch einen oben drauf und feierte Reus mit den Worten: „Trotz eines grippalen Infekts hat sich unser Kapitän in den Dienst der Mannschaft gestellt und das 1:0-Siegtor erzielt.“

BVB-Tweet spaltet Fans: Heldenhaft oder unverantwortlich?

Genau dieser Satz spaltet nun die Fan-Gemeinde, was sich an den Antworten auf den Tweet schön ablesen lässt. Einerseits bedankten sich etliche Fans bei Reus, wünschten ihm „Gute Besserung“ und feierten den Nationalspieler als Helden des Spiels.

Andererseits gibt es sehr viele Fans, die die Entscheidung krank auflaufen zu lassen nicht verstehen können. Auf den positiv gemeinten Kommentar: „Solche Profis werden immer seltener danke“, antwortet etwa ein anderer Fan : „Ja, weil sie vorher an Herzversagen sterben.“ In ähnlicher Weise drückten etliche BVB-Fans ihre Sorgen bezüglich der Gesundheit von Marco Reus aus:

Borussia Dortmund schießt mit Tweet auch gegen eigene Spieler

Doch genauer betrachtet gab es bei der Entscheidung Marco Reus trotz Erkältung spielen zu lassen gleich zwei andere Spieler, die sich nun relativ blöd vorkommen dürften. Einerseits Jaden Sancho: Der Youngster wurde aus disziplinarischen Gründen für das Top-Spiel suspendiert. Andererseits Mario Götze: Der Zehner stand gegen Gladbach wegen eines grippalen Infekts nicht im Kader - im Gegensatz zu Reus.

Auch das fiel einigen Fans auf:

rjs

Auch interessant

Kommentare