Notwehr im Stadion

Nach Biss-Attacke gegen Schalke-Fan: Freispruch für Fußball-Profi Uffe Bech

+
Uffe Bech biss auf der Hannoveraner VIP-Tribüne einen Schalke-Fan in den Arm.

Der derzeit von Hannover 96 an den Zweitligisten Greuther Fürth ausgeliehene Fußball-Profi Uffe Bech ist vom Vorwurf der mutmaßlichen Körperverletzung freigesprochen worden.

Hannover - Bech war vorgeworfen worden, auf der VIP-Tribüne des Hannoveraner Stadions am 27. August 2017 einem Fan des FC Schalke 04 in den Arm gebissen zu haben. Deshalb war der 25 Jahre alte Däne zu einer Strafe über 50 Tagessätze zu 1000 Euro verurteilt worden. 

Dagegen hatte Bech vor dem Amtsgericht Hannover Einspruch eingelegt. Zwar gab er den Vorgang zu, erklärte aber, in Notwehr gehandelt zu haben. Das Gericht folgte dieser Darstellung am Mittwoch und sprach den Fußballer frei.

Lesen Sie auch:

Dank des Remis beim VfB Stuttgart steht Hannover 96 kurz vor dem Aufstieg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

Die Fußball-WM 2018 ist zu Ende. Im Finale, einem der aufregendsten der Geschichte, sicherte sich Frankreich letztlich verdient gegen Kroatien den Titel. Der Tag danach …
WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

Ronaldo wird bei Juventus vorgestellt: „Turin ist kein Rückschritt für mich"

Seine Majestät ist gelandet. Juves Rekordzugang Cristiano Ronaldo ist in der norditalienischen Metropole angekommen und wurde bei seinem neuen Verein vorgestellt.
Ronaldo wird bei Juventus vorgestellt: „Turin ist kein Rückschritt für mich"

„Footballs Coming Home“: Englische Regierung offen für WM-Bewerbung

Die britische Regierung steht einer Bewerbung für die Austragung der Fußball-WM 2030 offen gegenüber. Das bestätigte ein Sprecher von Premierministerin May. 
„Footballs Coming Home“: Englische Regierung offen für WM-Bewerbung

Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Es ist sicherlich der Transfer des Jahres. Doch bevor Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin zusagte, wurde er noch einem anderen Champions-League-Teilnehmer angeboten.
Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.