WM 2018

Nach bizarrem Confed-Cup-Auftritt: Putin auch bei russischem WM-Start dabei

+
Putins Rede während des Confed-Cup-Auftakts in St. Petersburg.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Teilnahme an der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft am 14. Juni zugesagt.

Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Teilnahme an der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft am 14. Juni zugesagt. Putin werde zum ersten Spiel der russischen Sbornaja gegen Saudi-Arabien im Moskauer Luschniki-Stadion kommen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge am Freitag in Moskau. Ob sich der Präsident weitere WM-Spiele anschauen werde, hänge von der jeweiligen Lage ab.

Die WM ist ein großes Prestigeprojekt des sportbegeisterten russischen Staatschefs. Das Turnier wird vom 14. Juni bis 15. Juli in elf russischen Städten ausgetragen.

Putins Rede beim Confed Cup irritierte westliche Medien

Beim Confederations Cup, dem Testlauf für die WM, hatte Putin vergangenen Sommer vor dem Eröffnungsspiel in St. Petersburg eine kurze Rede gehalten. Der Auftritt war von westlichen Medien als bizarrer Auftakt für das Turnier gewertet worden. Damals hatte Putin die modernen Stadien und den „harten, ehrlichen und fairen Kampf bis zur letzten Minute des Spiels“ gepriesen.

Alles zur Fußball-WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Die Fußball-WM hat für einige schöne Momente gesorgt. Das russische Nationalteam hat überrascht - doch auch ein Fan entwickelte sich zum Highlight.
Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

„Blinder ist nur ein Fisch“: Béla Réthy erntet üblen Shitstorm bei WM-Finale

Béla Réthy durfte das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien kommentieren und erntete dafür im Netz einen Shitstorm. Die Meckereien waren vielseitig. 
„Blinder ist nur ein Fisch“: Béla Réthy erntet üblen Shitstorm bei WM-Finale

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Die Fußball-WM 2018 ist zu Ende. Im Finale, einem der aufregendsten der Geschichte, sicherte sich Frankreich letztlich verdient gegen Kroatien den Titel. 
WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Macron nimmt Special Guest in die Kabine mit und „dabbt“ mit Pogba

Emmanuel Macron zeigte sich großherzig. Er nahm einen Special Guest mit in die Kabine der Franzosen, um den WM-Titel mit der Mannschaft zu feiern. 
Macron nimmt Special Guest in die Kabine mit und „dabbt“ mit Pogba

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.