Wichtige Punkte

Nach Sieg in Augsburg: Leverkusen darf von der Champions League träumen

+
Bayer Leverkusen fährt gegen den FC Augsburg einen wichtigen Sieg im Kampf um die Königsklasse ein.

Leverkusen lieferte gegen Augsburg eine überzeugende Leistung und kann sich zurecht über drei wichtige Punkte freuen. 

Bei Bayer Leverkusen reifen wieder Träume von einer Qualifikation für die Champions League. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz holte mit einem vollkommen verdienten 4:1 (1:1) beim Lieblingsgegner FC Augsburg ihren dritten Sieg in Folge und liegt vorübergehend nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellenvierten Eintracht Frankfurt - dem kommenden Bayer-Gegner. Der FCA blieb auch im 18. Bundesliga-Duell gegen die Werkself ohne Sieg.

Die Hoffnung auf einen FCA-Erfolg nährte zunächst Kevin Danso (12.) mit einem sehenswerten Kopfballtreffer. Wenig später egalisierte jedoch Kevin Volland (15.) für Bayer, er setzte den Ball kraftvoll unter die Latte. Nach der Pause traf dann Jungstar Kai Havertz (48.) elegant, bevor Jonathan Tah (60.) und Julian Brandt (88.) für die in allen Belangen überzeugende Bayer-Mannschaft erhöhten.

FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen: Eindrucksvolle Leistung der Werkself

Insgesamt zeigte Leverkusen eine fußballerisch eindrucksvolle Leistung, machte im ersten Abschnitt jedoch zu wenig aus seinen teilweise herausragenden Möglichkeiten. Augsburg, das unter Neu-Trainer Martin Schmidt zuletzt wieder mit Begeisterung und Feuer gespielt hatte, hat den Klassenverbleib dennoch so gut wie in der Tasche. Sollte der VfB Stuttgart am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach verlieren, ist dieser auch rechnerisch sicher.

Augsburg begann mit dem Schwung von zwei Siegen in Folge unter dem Nachfolger von Manuel Baum. Wuchtig und einsatzstark brachten die Schwaben den Favoriten durchaus in Bedrängnis, ein Direktschuss von Kapitän Daniel Baier (4.) zischte nur knapp über das Tor. Danso Treffer nach einem Eckball von Jonathan Schmid war verdient.

Leverkusen brauchte eine Weile, um sein gepflegtes Kombinationsspiel zu etablieren. Dann aber zeigten die Rheinländer dem FCA häufig die Grenzen auf. Vollands schneller Ausgleich half dabei und ein weiterer Treffer von Lucas Alario (19.) wurde erst nach Ansicht des Videobeweises wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung zurückgenommen.

FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen: Schwache Chancenverwertung - Augsburg findet keine Mittel

Der Ball lief sehr ansehnlich durch Bayers Reihen, auch dank der enorm beweglichen Offensive mit Volland, Havertz und Julian Brandt. Dazu erwies sich der Chilene Charles Aranguiz als geschickter und umsichtiger Ballverteiler. Den FCA beeindruckte dies erkennbar. Allein es fehlte noch der zählbare Ertrag, den Alario (45.+2) wieder verpasste, als er freistehend nur die Latte traf.

Bayer machte aber nach dem Wechsel dort weiter, wo es aufgehört hatte. Havertz sorgte für die Vorentscheidung. Und obwohl ein weiteres Bayer-Tor wegen Abseits nicht anerkannt wurde, ließ sich die Bosz-Elf nicht irritieren. Augsburg fand kein Mittel, um Leverkusen noch einmal zu gefährden. Tah und Brandt machten dann alles klar.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hammer-Tor gegen Ex-Klub: Provokante Aktion? Bayern-Star wählt deutliche Worte - „Scheinheilig“

Der FC Bayern deklassierte Schalke 04 zuhause mit 5:0. Leon Goretzka, Ex-Schalker, traf dabei fulminant, und bejubelte sein Tor ausgiebig. Das rechtfertigte er nach dem …
Hammer-Tor gegen Ex-Klub: Provokante Aktion? Bayern-Star wählt deutliche Worte - „Scheinheilig“

FC Bayern wirbt wohl um Barca-Youngster - jetzt gibt es schlechte Nachrichten

Der FC Bayern München soll für einen Youngster vom FC Barcelona geboten haben. Offenbar wurde der deutsche Rekordmeister aber ausgestochen. Genau wie der BVB.
FC Bayern wirbt wohl um Barca-Youngster - jetzt gibt es schlechte Nachrichten

FC Bayern München und BVB buhlen um Star: Entscheidung beim FCB offenbar gefallen

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund sollen an demselben Spieler interessiert sein. Es könnte ein heißer Endspurt in der Transfer-Periode werden.
FC Bayern München und BVB buhlen um Star: Entscheidung beim FCB offenbar gefallen

„Dann wird ein Umdenken stattfinden...“: Rummenigge glaubt an irres DFB-Comeback

Karl-Heinz Rummenigge möchte Jogi Löw keine Ratschläge geben, tut es dann aber doch. Zur Europameisterschaft dürfe ein Spieler beim DFB nicht fehlen. 
„Dann wird ein Umdenken stattfinden...“: Rummenigge glaubt an irres DFB-Comeback

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.