Rechte gesichert

Nationalmannschaft: Nations League bei ARD und ZDF

+
ARD und ZDF werden gemeinsam die Nations League übertragen

Die Übertragungsrechte an der Nations League wurden vergeben. Die ARD überträgt gemeinsam mit dem ZDF alle zwölf Spiele der deutschen Fußallnationalmannschaft in diesem Wettbewerb. 

Berlin - Die Spiele der deutschen Fußball-Weltmeister in der neuen Nations League werden von ARD und ZDF übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sender sicherten sich mit ihrer Sportrechte-Agentur SportA zwölf Männer-Länderspiele von 2018 bis 2022. Gegenstand der am Freitag verkündeten Vereinbarung mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ist auch die Radioberichterstattung von allen deutschen Spielen bis 2022.

"Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft genießt einen herausragenden gesellschaftlichen Stellenwert", sagte ARD-Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm: "Wir freuen uns daher sehr, sie auch weiterhin unserem Publikum in gewohnter höchster Qualität als festen Bestandteil im öffentlich-rechtlichen Rundfunk präsentieren zu können." ZDF-Intendant Thomas Bellut betonte, es sei "gut, einen Publikumsmagneten wie die Länderspiele der deutschen Mannschaft weiterhin zwischen den Fußball-Welt- und -Europameisterschaften in unserem Programm zu haben".

Die Weltmeister können in der Nations League auf einige ganz Große treffen. Die deutsche Mannschaft wurde gemäß Koeffizienten-Rangliste unter anderem mit Europameister Portugal sowie den Ex-Weltmeistern Spanien, Frankreich und England der Top-Liga A zugeteilt. Die zwölf Nationen werden am 24. Januar 2018 in Lausanne in vier Dreiergruppen gelost.

In dem neuen Format, das die üblichen Testspiele ersetzen soll, gibt es innerhalb der Gruppe Hin- und Rückspiele, also vier pro Mannschaft. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde im Juni 2019, bei der die Halbfinals und das Finale gespielt werden. Gastgeber wird eine der vier qualifizierten Nationen sein. Das Turnier wird im Zweijahresrhythmus gespielt und ist ab 2020 auch für die EM-Qualifikation entscheidend.

Die Rechte an den EM- und WM-Qualifikationsspielen liegen beim Privatsender RTL.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun geliket. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

Tolle Nachricht für alle Fans des FC Bayern: Schon bald wird ein Bundesligaspiel des Rekordmeisters live im Free TV zu sehen sein. Eine besondere Kooperation macht es …
Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Das „Stadion an der Schleißheimer Straße“ hat den prestigeträchtigen Preis „Fußballkneipe des Jahres“ gewonnen und sich via Facebook auf ganz eigene Art bedankt.
„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Homosexualität und Profifußball - das verträgt sich nicht. Diese Haltung galt jahrzehntelang in der Männerdomäne. Nun scheint ein schwuler Kicker sein Outing …
Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.