U21-Europameisterschaft 2019

U21-EM: Kein FIFA, kein Fortnite - dieses Kinderspiel zocken die Jungprofis in ihrer Freizeit 

+
Die deutsche U21 scheint sich auf wie neben dem Platz zu verstehen.

Die deutsche U21 setzt in ihrer Freizeit auf analogen Zeitvertreib! Alle relevanten Informationen zur U21-EM in Italien finden Sie hier im Ticker. 

Update vom 29. Juni 2019: Am Sonntagabend steigt mit Deutschland gegen Spanien die Neuauflage des letzten U21-EM-Endspiels. Die deutsche Nachwuchsmannschaft könnte gegen die Iberer den Titel erfolgreich verteidigen. Im Laufe des Turniers verbringt das Team mehrere Wochen miteinander, neben den Spielen und Trainingseinheiten hat die Kuntz-Elf auch viel Freizeit - die sich die Jungprofis mit Zocken vertreiben. 

Dabei sitzen die Spieler allerdings nicht vor der Konsole auf ihren Zimmern und versinken in der Onlinewelt von FIFA, Fortnite und Co. - die deutsche Mannschaft verbringt die Zeit stattdessen lieber zusammen. Analog, in der realen Welt. Die Mannschaft spielt gemeinsam UNO, wie sie dem ZDF verraten hat. 

U21: Waldschmidt über Teamkollege: UNO spielen muss er noch ein bisschen üben“

Beim beliebten Kartenspiel hat ein DFB-Kicker offensichtlich weniger Glück als auf dem Platz - Marco Richter. Der Augsburger begeisterte vor allem in der Gruppenphase und war an den ersten fünf Treffern für Deutschland direkt beteiligt. Seine Qualitäten auf dem Rasen stehen also außer Frage, anders soll es sich beim Zocken mit den Teamkollegen verhalten. Sein Sturmpartner Luca Waldschmidt scherzte diesbezüglich: „UNO spielen muss er noch ein bisschen üben, aber ansonsten ist er ein guter Typ.“

Das Halbfinale gegen Rumänien musste Richter 90 Minuten lang auf der Bank verfolgen, Nadiem Amiri erhielt den Vorzug von Coach Kuntz. Noch ist offen, ob Richter am Sonntag zeigen kann, wo seine wahren Stärken liegen. So oder so will die deutsche U21 in jedem Fall den EM-Pokal. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung würde dann wohl ordentlich gefeiert werden - vermutlich ohne UNO. 

U21-EM: Bitter! Darum verpasste Super-Bubi Waldschmidt die Bus-Party

Update vom 28. Juni 2019, 12.55 Uhr: Fünf Spiele, sieben Tore! Luca Waldschmidt vom SC Freiburg ist defnitiv einer der Stars bei dieser U21 EM. Klar, dass sich nach solch einem Turnier der eine oder andere Top-Klub nach dem Offensivspieler vom SC Freiburg erkundet. 

Doch der gerade erst 23 Jahre alt gewordene Waldschmidt sieht das alles ganz entspannt. Auch seine Jagd auf den Titel des U21-Rekordtorschützen kommentierte er ganz sachlich und zurückhaltend. „Klar ist das das schön und freut mich natürlich auch“, sagte Waldschmidt, nachdem er mit zwei Toren beim 4:2 (1:2) im EM-Halbfinale gegen Rumänien Pierre Littbarski überholt hatte. „Aber der Titel für die gesamte Mannschaft steht da über allem. Wie viel Tore ich am Ende mache, ist zweitrangig.“ Mit einem Tor im Finale gegen Spanien könnte Waldschmidt zum besten Torschützen einer U21-EM aufsteigen.

Freiburgs Präsident Fritz Keller empfiehlt seinem U21-Nationalspieler unabhängig von seinen starken Leistungen bei der EM in Italien einen Verbleib beim Sport-Club. „Der Junge ist noch lange nicht komplett. Er braucht auch noch diese Ruhe und Führung, die er bei uns genießen darf und hat“, sagte der 62-Jährige am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Luca Waldschmidt (l.) traf gegen Rumänien auch doppelt.

„Vor allem für unsere sportliche Abteilung, wie langfristig da gearbeitet wird. Junge Leute haben bei uns die Chance, wachsen zu dürfen“, sagte Keller. „Luca Waldschmidt ist ja beileibe nicht der Einzige, der bei uns eine Chance kriegt, die er woanders nicht bekommen hat.“ Waldschmidts Vertrag läuft noch bis 2022. 

Besonders bitter für Waldschmidt war nach der Hitz-Schlacht gegen Rumänien folgender Aspekt: Weil er und Nadiem Amiri nach der Partie noch bei der Dopingkontrolle ausharren mussten, fuhren die DFB-Jungs schon mal ohne die beiden los - und feierten im Bus eine grandiose Party. Beide kamen dann im Auto nach Udine - und feierte dort ihre eigene Party mit Pizza.  

News-Ticker zur U21-EM: Amiri statt Richter - so erklärt Kuntz den genialen Schachzug im Halbfinale

Marco Richter traf bereits dreimal bei der U21-EM. 

Update vom 27. Juni 2019: Stunden vor Anpfiff hieß es bereits, für einen Einsatz von Marco Richter könnte es im Halbfinale gegen Rumänien knapp werden - der Augsburger sei noch angeschlagen. Mit der offiziellen Aufstellung herrschte dann Gewissheit: Nadiem Amiri wird Marco Richter in der Offensive ersetzen und dieser Schachzug, den DFB-Junioren-Trainer Stefan Kuntz später übrigens als Entscheidung des „Bauchgefühls“ bezeichnete, sollte sich vollends auszahlen. Einem Einsatz Richters hätte wohl nichts im Wege gestanden, doch er wollte die Rumänen überraschen und einen neuen Impuls setzen. 

Amiri war trotz der Hitze bei Temperaturen von teils 40 Grad Celsius der Antreiber im deutschen Spiel und sorgte mit seiner Dynamik und seinem Spielwitz immer wieder für gefährliche Situationen. Am Ende schnürte er wie auch Luca Waldschmidt einen Doppelpack und führte die deutschen Junioren mit seiner Leistung zum 4:2-Sieg über tapfere Rumämen und ins Finale der U21-EM.    

Update vom 27. Juni, 16.00 Uhr: Die U21-EM ist für kleinere Vereine Fluch und Segen zugleich. Einerseits können sie Talente von Nationalverbänden beobachten, die sonst weniger in Augenschein treten. Andererseits droht die Gefahr, dass die eigenen Spieler die große Bühne nutzen, um sich für höhere Aufgaben zu bewerben. Der FC Augsburg kann ein Lied davon singen - es wäre im Moment wohl eher ein trauriges. Denn sowohl FCA-Spieler Marco Richter als auch Wunschlösung Levin Öztunali spielen sich gerade in den Fokus. 

Während im Wettbieten um den Noch-Mainzer Öztunali nach Kicker-Informationen nun die Konkurrenz wächst, wird das Fragezeichen hinter einem Verbleib von Marco Richter wohl täglich größer. Schließlich brilliert der 21-Jährige im DFB-Dress. Seine Trefferfrequenz lässt aufhorchen. Empfänger gibt es auf den Tribünen der U21-Europameisterschaft wohl zur Genüge. Natürlich treibt Richter damit seine eigene Ablösesumme in die Höhe und würde so reichlich Geld in die Kassen der Fuggerstädter spülen. Allerdings würde der Offensivspieler auch ein Vakuum hinterlassen, welches Stefan Reuter mit neuen Spielern erst einmal stopfen müsste. Da passt es gewiss nicht ins Bild, dass die Wunschlösung in Person von Levin Öztunali ähnlich auftrumpft. Am Ende wedelt der sparsame FCA-Manager Stefan Reuter womöglich zwar mit zahlreichen Geldscheinen, doch die finanzstarke Konkurrenz sticht ihn dennoch aus.       

BVB jagt offenbar Rumänien-Star

Update vom 27. Juni 2019, 13.35 Uhr: Er ist der Superstar der rumänischen U21-Mannschaft. Sein Nachname ist aber längst jedem Fußball-Fan ein Begriff. Nun jagt der BVB Rumänien-Juwel Ianis Hagi. Der Sohn des früheren Weltklasse-Fußballers Gheorghe Hagi besticht durch sein Tempo gepaart mit einer beeindruckenden Übersicht. Wie der rumänische TV Sender Pro TV nun berichtet, wird BVB-Kaderplaner Michael Zorc am Donnerstagabend in Bologna vor Ort sein, um Ianis Hagi genauer unter die Lupe zu nehmen. 

Aktuell steht der 20-Jährige beim rumänischen Erstligisten FC Viitorul Constanța unter Vertrag. Sein Trainer ist kein geringer als sein eigener Vater und Weltstar Gheorghe. "Es gibt einige fortgeschrittene Gespräche, aber wir werden erst nach der EM eine Entscheidung treffen", deutete Gheorghe Hagi bereits einen möglichen Abschied seines Sprösslings an.

Interessenten gibt es scheinbar viele. Insbesondere der belgische Erstligist Genk soll sein Werben bereits intensiviert haben. Eine Offerte in Höhe von sechs Millionen Euro soll unterschriftsreif auf dem Tisch liegen. Jedoch soll die Borussia direkt nach der EM ein offizielles Angebot für Hagi abgeben wollen, wie das Portal schreibt. Somit ist das letzte Wort in der Personalie noch längst nicht gesprochen.  

U21-EM: Boateng spricht über deutsche Titelchancen

Update vom 27. Juni 2019, 9.26 Uhr: Der ehemalige Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng traut der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft den Titelgewinn zu. „Ich hoffe, die jetzige junge Generation wird in unsere Fußstapfen treten. Den Titelgewinn in Italien traue ich ihr in jedem Fall zu“, schrieb der U-21-Europameister von 2009 im Kicker. „Atmosphäre und Zusammenhalt - diesen Eindruck vermittelt die deutsche Mannschaft - stimmen in dieser Truppe“, erklärte der für den FC Bayern München spielende Boateng. Deutschland trifft am Donnerstag in Bologna im Halbfinale auf Rumänien.

Der Weltmeister von 2014 sieht die Deutschen eindeutig in der Favoritenrolle: „Das Wissen, dass sie die bessere Mannschaft sind, sollte unsere Jungs in ihrem Selbstbewusstsein zusätzlich stärken.“ Dennoch warnt er vor der fulminant aufspielenden rumänischen Mannschaft, die in ihrem Heimatland bereits als goldene Generation betitelt wird. „Als Spieler musst du dir stets darüber im Klaren sein, dass ein K.-o.-Spiel ganz selten wie von selbst läuft, da musst du immer mit Widerständen rechnen.“ Den Live-Ticker zur Partie finden Sie übrigens hier.

U21-EM: Boateng gibt DFB-Elf einen Rat

Dass der deutsche Halbfinal-Gegner mit allen Wasser gewaschen ist, bewies das Team im direkten Duell gegen England, als sie den Nachwuchs der Three Lions mit ihrem sorglosen Offensivfußball phasenweise überrannten. „Ein Team, das England mit 4:2 Toren besiegt, muss Qualitäten haben“, mahnt auch der FCB-Spieler zur Vorsicht.

Der 30 Jahre alte Boateng gehörte vor zehn Jahren beim 4:0-Finalsieg über England in Malmö zum Sieger-Team von Trainer Horst Hrubesch. „Natürlich darf und muss ein junger Spieler vor solch einer wichtigen Partie nervös sein - bei mir war es nicht anders, ehe ich 20 oder 21 Jahre alt war -, aber es muss eine positive Nervosität sein, die totale Anspannung und Konzentration. Mein Rat: Jungs, genießt den Augenblick! Genießt dieses Spiel! Und wenn der Ball rollt, verfliegt das Zittern sowieso“, schwelgt der Innenverteidiger in Erinnerungen.

Neben Boateng, dessen Zukunft beim FC Bayern weiterhin unklar ist, wie tz.de* berichtet, standen mit Torhüter Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Sami Khedira und Mesut Özil noch weitere fünf deutsche Spieler in der U21-Auswahl, die dann 2014 in Brasilien auch Fußball-Weltmeister wurden.

U21-Trainer Stefan Kuntz sorgte auf der Presskonferenz vor der Partie für Lacher. Sein Denglisch ist aber auch zum Schießen

Deutschland auf dem Weg nach Bologna - Kuntz reagiert auf Löw-Nachfolgegerüchte

Update 26. Juni 2019, 19.00 Uhr:  DFB-Trainer Stefan Kuntz hat die Frage nach einem Interesse am Posten des Bundestrainers deutlich zurückgewiesen. Die Diskussion zeige "nicht genug Respekt vor Jogi Löw", sagte der Erfolgscoach der deutschen U21-Nationalmannschaft am Mittwoch in Bologna und betonte: "Wir haben einen wirklich guten Bundestrainer. Daher gibt es diese Diskussion nicht."

Kuntz war zuletzt als möglicher Löw-Nachfolger ins Gespräch gebracht worden, sollte sich diese Frage einmal stellen. Kuntz (56) hatte 2017 mit der U21 den EM-Titel geholt, am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) kämpft sein Team gegen Rumänien um den erneuten Einzug ins Endspiel.

Kuntz betonte, derzeit nur die EM im Kopf zu haben. "Ich konzentriere mich auf die U21. Wir haben ein Halbfinale vor uns, darum kümmere ich mich nicht um diese Schlagzeilen", sagt er.

Update vom 26. Juni, 16.41 Uhr: Trainer Stefan Kuntz, Co-Trainer Antonio di Salvo und 23 Spieler im Kader - die deutsche U21-Nationalmannschaft ist in den öffentlichkeitswirksamsten Positionen männlich geprägt. Auf eine Frau kann das DFB-Team aber nicht verzichten.

Stephanie Harrer sorgt dafür, dass die Spieler sich entspannen können - muskulär wohlgemerkt. Die 46-Jährige begleitet das DFB-Team bei der U21-EM als Yoga-Trainerin. Die Resonanz der Spieler ist dabei hervorragend.

Update vom 26. Juni, 11.45 Uhr: Es dauert nicht mehr lange, dann trifft die deutsche U21-Nationalmannschaft im EM-Halbfinale auf Rumänien. Die Stimmung bei der Mannschaft von Stefan Kuntz scheint weiterhin gut zu sein.

Auf Instagram posteten die DFB-Junioren einen Schnappschuss vom gestrigen Training, auf dem die Nationalspieler extrem gelöst wirken und sichtlich Spaß haben. Nun geht es für die Kuntz-Kicker ab nach Bologna.

U21-EM: Deutschland fährt nach Bologna

Am Mittwoch stand die Abfahrt zum Ort des Halbfinals auf dem Plan. Dort soll gegen die starken Rumänen die Leadzeile eines Wanda-Songs zum Mantra werden: „Bologna, meine Stadt“.

Mit dabei waren auch die angeschlagenen Marco Richter und Jonathan Tah. Stand jetzt muss Stefan Kuntz lediglich auf der Linksverteidigerposition umbauen, wo Benjamin Henrichs gesperrt ist.

Update vom 25. Juni, 16.46 Uhr: Sorge um Jonathan Tah! Der Abwehrchef steht für das Halbfinalspiel gegen Rumänien auf der Kippe. Ein Pferdekuss im letzten Gruppenspiel gegen Österreich bereitet ihm aktuell Probleme. Derzeit muss der Leverkusener im Training kürzer treten. Darüber hinaus ist Marco Richter angeschlagen. Bei ihm zwickt die Wade. Jedoch sollen beide glücklicherweise rechtzeitig fit werden, wie die Bild berichtet.  

Die besten Rumänen aller Zeiten? Hagi will Deutschland stoppen   

Rom - Die U21-Europameisterschaft geht in die heiße Phase. Das Feld der Titelaspiranten ist bereits auf vier Teams geschrumpft. Spanien, Frankreich, Rumänien und Deutschland dürfen sich noch Hoffnungen auf die Krone machen. Für Gastgeber Italien ist der Titel-Traum vor heimischer Kulisse schon geplatzt. Erste Konsequenzen wurden bereits von Trainer Luigi Di Biagio gezogen. Der Coach ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Dennoch sieht er das vorzeitige Ausscheiden nicht als totales Desaster an. "Wir haben eine tolle Arbeit geleistet. Viele Spieler haben sich verbessern können und waren gegen starke Teams wettbewerbsfähig. Das Resultat ist für Italien nicht positiv, ich betrachte es persönlich aber nicht als eine Pleite", sagte Di Biagio.

Nach Informationen der Gazzetta dello Sport könnte Di Biagio durch Trainer Alberico Evani ersetzt werden. Auch der Weltmeister von 2006, Deutschland-Schreck Fabio Grosso, käme infrage.

U21-EM: Italien wittert Verschwörung 

Allerdings bleibt ein fader Beigeschmack. Denn die Italiener wittern eine Verschwörung. Ihre schlimmsten Befürchtungen haben sich nämlich erfüllt. Was war passiert? Frankreich und Rumänien reichte im direkten Duell ein Remis, um das eigene Weiterkommen zu sichern und gleichzeitig das unrühmliche Ende der Italiener zu besiegeln. Die Mannschaften trennten sich torlos. Böse Zungen behaupten nun, dass die Mannschaften sich vorab abgesprochen hätten. In Italien ist der Biscotto deshalb in aller Munde. Der Begriff "Biscotto" bedeutet wörtlich Keks, steht in Italien aber auch für Verschwörung oder Absprache. Die italienische Zeitung Gazzetta dello Sport titelte beispielsweise: "Dieser Biscotto ist nur schwer zu verdauen. Genau wie erwartet."

Die größte Verantwortung, so das einhellige Urteil, trägt aber Italien selbst. "Dem Biscotto die Schuld zu geben, wäre sinnlos. Dass wir auf ein Wunder hoffen mussten, ist eine große Schuld der U21-Mannschaft. Sie hat viele Fehler begangen", schrieb der Corriere dello Sport. Vor allem das 0:1 gegen Polen im zweiten Gruppenspiel kostete Italien am Ende das Halbfinale.

U21-EM: Deutschland trifft auf Rumänien 

Während Italien um die verpasste Chance trauert, lassen die Nachwuchs-Fußballer aus Rumänien ein ganzes Land von mehr träumen. Die bisher vielleicht talentierteste Generation rumänischer Kicker wird angeführt vom Sohn eines früheren Superstars. Ianis Hagi ist etwas größer als der frühere Weltklasse-Fußballer Gheorghe Hagi, hat aber eine ebenso gute Technik und Übersicht. Mit bislang zwei Toren und starken Leistungen sorgt Hagi junior derzeit bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino für Aufsehen - und will nun Titelverteidiger Deutschland stoppen. „Wir haben unsere Chance“, sagte der 20 Jahre alte Hagi vor der Halbfinal-Partie am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) in Bologna. 

Für die deutsche Mannschaft wird es sicherlich ein heißer Tanz ums Finale. Dort warten entweder die Franzosen oder Spanier auf sie - und vielleicht ja die nächste wilde Busparty mit Benjamin Henrichs in der Hauptrolle.

Auf tz.de* erfahren Sie, wie Sie das Finale der U21-EM live im TV und Live-Stream sehen können.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: FC Bayern in der CL gegen Tottenham - Mourinho überrascht mit Ankündigung zur Aufstellung

Durch die Bundesliga-Krise der Münchner gewinnt die Champions-League-Partie gegen Tottenham deutlich an Brisanz - der Live-Ticker zum Finale der CL-Gruppenphase.
Live-Ticker: FC Bayern in der CL gegen Tottenham - Mourinho überrascht mit Ankündigung zur Aufstellung

Jürgen Klopp beschimpft Dolmetscher auf PK - überraschende Reaktion nach Salzburg-Sieg

Liverpools Trainer Jürgen Klopp stauchte vor dem Champions-League-Spiel gegen Salzburg einen Dolmetscher zusammen. Jetzt gab es das Wiedersehen.
Jürgen Klopp beschimpft Dolmetscher auf PK - überraschende Reaktion nach Salzburg-Sieg

Leroy Sané: Transfer zum FC Bayern? Bosse haben offenbar einen Master-Plan

Der FC Bayern ist „optimistisch“, Leroy Sané im Sommer von Manchester City loseisen zu können. Hinter den Kulissen wird weiter am Transfer gearbeitet.
Leroy Sané: Transfer zum FC Bayern? Bosse haben offenbar einen Master-Plan

Esther Sedlaczek lüftet pikantes Geheimnis: Sky-Moderatorin verrät, was sie drunter trägt

Esther Sedlaczek informiert ihre Instragram-User über ihre Unterwäsche. Die Sky-Moderatorin macht das mitten im Bundesliga-Spiel von Union Berlin.
Esther Sedlaczek lüftet pikantes Geheimnis: Sky-Moderatorin verrät, was sie drunter trägt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.