Begehrter Experte

Angeblich Gespräche mit Streaming-Dienst: Bekommt Oliver Kahn einen Zweitjob? 

+
Arbeitet Oliver Kahn künftig nicht mehr ausschließlich für das ZDF?

Aktuell ist der ehemalige Welttorhüter Oliver Kahn exklusiv als Experte im ZDF zu sehen. Das könnte sich ab der kommenden Saison ändern.

München - Seit der Fußball-Europameisterschaft 2008 ist Oliver Kahn als Experte für das ZDF im Einsatz. Der Vertrag des ehemaligen Bayern-Torhüters mit dem öffentliche-rechtlichen Sender läuft aber nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus. Aktuell laufen die Verhandlungen über eine Verlängerung.

Nach Informationen derSport Bild spricht Kahn aber nicht nur mit dem ZDF. Parallel verhandele der gebürtige Karlsruher auch mit dem Streaming-Dienst DAZN über eine Zusammenarbeit, heißt es. 

Beim „Netflix des Sports“ würde Kahn als Experte für die Champions League fungieren - also den selben Job ausüben, den er aktuell beim ZDF innehat. Während das „Zweite“ aber ab nächstem Jahr keine Rechte mehr an der Königsklasse hat, steigt DAZN groß in die Berichterstattung ein und sucht dafür noch qualifizierte Experten.

Interessant: So kann man in der nächsten Saison Champions League schauen

Kahn künftig als Doppel-Experte im Einsatz?

Beim ZDF, das in der Saison 2018/19 die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der neuen Nations League, drei Bundesliga-Spiele pro Saison, den Supercup und zwei Relegationsspiele zeigt, wollen sie Kahn allerdings halten. Aktuell ist er dort exklusiv im Einsatz.

Würde Kahn bei ZDF und DAZN arbeiten wollen, so müssten sich beide den Ex-Torhüter teilen. Der ehemalige Nationaltorhüter wäre also für kein Exklusiv-Experte mehr.

Lesen Sie auch: Oliver Kahn verklagt Hersteller von Torwarthandschuhen - weil er sein Namensrecht verletzt sieht

sh

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Prozess um Ivan Klasnic: Richter empfiehlt Vergleich über drei Millionen Euro

Ivan Klasnic kämpft immer noch vor Gericht um sein Recht im Fall gegen zwei Ex-Ärzte von Werder Bremen. Ein Richter hat nun einen Vergleich vorgeschlagen. 
Prozess um Ivan Klasnic: Richter empfiehlt Vergleich über drei Millionen Euro

So sehen Sie die Eintracht gegen RB Leipzig live im TV und im Livestream

Heimspiel am vierten Bundesliga-Spieltag: Die Eintracht empfängt RB Leipzig. So sehen Sie die Partie live im TV und im Livestream!
So sehen Sie die Eintracht gegen RB Leipzig live im TV und im Livestream

Kurios: Fußball-Profi stürzt bei Europa-League-Spiel in den Abgrund - mit Video

Benjamin Kololli, Spieler beim FC Zürich, ist bei seinem Torjubel in der Europa-League-Partie gegen AEK Larnaka mehrere Meter in die Stadiongraben gestürzt.
Kurios: Fußball-Profi stürzt bei Europa-League-Spiel in den Abgrund - mit Video

Vor Hoffenheim gegen Dortmund: Deswegen drohen Proteste der BVB-Anhänger

Bei der Bundesliga-Partie zwischen der TSG aus Hoffenheim und Borussia Dortmund wird sich TSG-Mäzen Dietmar Hopp vermutlich wieder einiges gefallen lassen müssen aus dem …
Vor Hoffenheim gegen Dortmund: Deswegen drohen Proteste der BVB-Anhänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.