Wechsel

Onana-Transfer auf der Zielgeraden – diese Summe bekommt der HSV für ihn

Amadou Onana stützt sich beim HSV-Training mit der Hand am Pfosten eines Tores ab.
+
Amadou Onana zieht es – wenn nichts mehr schief geht – vom HSV in die Erste Liga in Frankreich zum OSC Lille.

Wochenlang wurde gepokert, jetzt ist es klar: Amadou Onana verlässt den HSV. Er wechselt nach Frankreich und unterschreibt in Lille. Der HSV kassiert mächtig ab.

Hamburg – Noch hat das Transferfenster geöffnet. Und noch ist der Hamburger SV auf der Suche nach neuen Spielern. So wollen die Verantwortlichen des Nordclubs unter anderem noch einen neuen Torhüter in die Hansestadt lotsen. Dabei sind Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel von ihrem bisherigen Plan abgekommen und haben ein neues Anforderungsprofil*.

Realisieren können wird der HSV seine künftigen Verpflichtungen bis zum Ende der Transferfrist am 31. August 2021 mit Geld, das er durch den Verkauf von Amadou Onana generiert. Der defensive Mittelfeldspieler, das hatte sich in den letzten Tagen bereits angekündigt, wird nach Frankreich zu OSC Lille wechseln.
Wie 24hamburg.de berichtet hat sich der HSV beim Onana-Transfer mit seinen Wunschvorstellungen durchgesetzt, nachdem die Franzosen eine niedrigere Summe geboten hatten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen
Fußball

BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen

Nach dem 6. Spieltag könnte der Titelkampf für Borussia Dortmund bereits gelaufen sein: Ohne zwei Topstars kassiert der BVB in Mönchengladbach die zweite Saisonpleite.
BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.