Attacken auf Leipzig-Fans

Nach Krawallen in Dortmund: 41 Tatverdächtige identifiziert

Krawalle rund um den Signal-Iduna-Park: Polizisten nehmen einen Dortmunder Fan fest.
+
Krawalle rund um den Signal-Iduna-Park: Polizisten nehmen einen Dortmunder Fan fest.

Dortmund - Die Polizei kommt bei den Ermittlungen zu den Ausschreitungen rund ums Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig voran. 41 Verdächtige wurden identifiziert.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen am Rande des Bundesliga-Fußballspiels Borussia Dortmund gegen RB Leipzig Anfang Februar hat die Polizei bislang 41 Tatverdächtige identifiziert. Insgesamt seien 126 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei am Freitag in Dortmund mit. Den Tatverdächtigen werden unter anderem Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung vorgeworfen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Zahl der Tatverdächtigen und Verfahren wegen der andauernden Ermittlungen noch steigen wird. Bei den massiven Ausschreitungen am Rande der Bundesligapartie in Dortmund waren Anfang Februar mindestens sechs Leipziger Anhänger sowie vier Polizisten verletzt worden.

Heftige Aussagen: Mit Plakaten wurden die Leipziger im Dortmunder Stadion verunglimpft.

Steine, Flaschen und Leuchtraketen flogen

Nach Polizeiangaben griffen Dortmunder Fans Besucher aus Leipzig, Unbeteiligte und Polizeibeamte unter anderem mit Steinen, Flaschen und Leuchtraketen an. Im Stadion waren zudem Plakate mit Gewaltaufrufen zu sehen. Die Dortmunder Vereinsführung war daraufhin massiv in die Kritik geraten.

Eine achtköpfige Ermittlungskommission der Dortmunder Polizei wertet immer noch Zeugenhinweise sowie Fotos und Videos aus, die Zeugen in einem eigens eingerichteten Portal hochladen konnten. Die Arbeit der Ermittlungskommission laufe weiter auf Hochtouren, hieß es.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesliga-Hammer! Kein einziger Spieler kommt zum Training - Klub muss Einheit absagen

Dicke Luft beim FSV Mainz 05: Wegen der Suspendierung von Stürmer Adam Szalai sind die Profis des Fußball-Bundesligisten in einen Streik getreten.
Bundesliga-Hammer! Kein einziger Spieler kommt zum Training - Klub muss Einheit absagen

Emotionale Anekdote live im TV: Ex-FCB-Star fängt Rummenigge am Parkplatz ab und weint fünf Minuten lang

Karl-Heinz Rummenigge hat die wohl emotionalste Anekdote seit langem bei Sky live im TV erzählt. Es geht dabei um Thiago und ganz viel Tränen.
Emotionale Anekdote live im TV: Ex-FCB-Star fängt Rummenigge am Parkplatz ab und weint fünf Minuten lang

Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Der Streit zwischen Uli Hoeneß Alabas Berater Pini Zahavi bestimmte die Schlagzeilen. Beim Bundesligastart gegen Schalke 04 stand der Österreicher gar nicht im Kader.
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

FC Bayern gegen Sevilla im Live-Ticker: Flickt sorgt für Überraschung bei Kader-Nominierung - was steckt dahinter?

Der FC Bayern spielt am Donnerstag gegen Sevilla um den Supercup. Doch das Duell findet in Budapest ausgerechnet in einem Corona-Risikogebiet statt. Die Partie im …
FC Bayern gegen Sevilla im Live-Ticker: Flickt sorgt für Überraschung bei Kader-Nominierung - was steckt dahinter?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.