Primera División

Herber Dämpfer: Real Madrid blamiert sich bei Aufsteiger Girona

+
Superstar Cristiano Ronaldo (l) blamierte sich mit Real Madrid bim FC Girona.

Girona - Real Madrid hat im Kampf um die spanische Meisterschaft einen herben Dämpfer bei Aufsteiger FC Girona erlitten. Die Mannschaft des deutschen Weltmeisters Toni Kroos unterlag 1:2 (1:0) bei dem katalanischen Team.

Girona - Bittere Pleite für Real Madrid: Die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Toni Kroos unterlag am Sonntag 1:2 (1:0) bei dem katalanischen Team FC Girona. Im ersten Duell der beiden Mannschaften in der Primera División ging der spanische Meister durch Isco (12.) in Führung, Christian Stuani (54.) und Portu (58.) drehten die Partie für den krassen Außenseiter und sorgten so für die erste Auswärtsniederlage von Real in der Liga.

„Der Sieg von Girona über eine der größten Mannschaften der Welt ist ein Beispiel und eine Referenz für viele Situationen“, schrieb Kataloniens abgesetzter Regionalpräsident Carles Puigdemont nach der Partie auf Twitter. Der Abstand vom Liga-Dritten Madrid zu Spitzenreiter FC Barcelona beträgt nach zehn Spieltagen schon acht Punkte. Zweiter ist der FC Valencia. In der Champions League tritt Real am Mittwoch beim Premier-League-Club Tottenham Hotspur an.

Die Katalanen begannen mutig, hatten die erste Großchance durch Pablo Maffeo, der nur den Innenpfosten traf. Im direkten Gegenzug ging Real in Führung. Einen Schuss von Cristiano Ronald klatschte Keeper Yassine Bounou vor die Füße von Isco ab, der den Ball ins Tor bugsierte. In der 35. Minute hatte Girona erneut Pech, als ein Kopfball von Protu nur an den Innenpfosten prallte. Doch der Außenseiter gab nicht auf und drehte die Partie im zweiten Durchgang innerhalb von vier Minuten. Der Siegtreffer per Hacke durch Portu fiel allerdings aus abseitsverdächtiger Position.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut geschlossen vor dem Fanblock. Staatspräsident Erdogan hat sich jetzt zu Wort gemeldet.
„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen. Englische Medien bestätigen das angebliche …
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Der FC Bayern München sicherte sich 2017 zum Schnäppchen-Preis die Dienste von Serge Gnabry. Steckte ein ausgeklügelter Transfer-Plan dahinter?
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Militärgruß auf dem Fußballplatz: Was er bedeutet - und wie der DFB dagegen vorgeht

Salut-Jubel im Fußball ist nicht neu - auf deutschen Plätzen werden Vorkehrungen getroffen, damit er keine Nachahmer findet.
Militärgruß auf dem Fußballplatz: Was er bedeutet - und wie der DFB dagegen vorgeht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.