Ohne Messi

Rekord verpasst: Barcelona kassiert erste Liga-Niederlage

+
Der Meistertitel ist Barca nicht zu nehmen, doch der Rekord ist futsch.

Spaniens Fußballmeister FC Barcelona hat ohne Superstar Lionel Messi am vorletzten Spieltag die erste Liga-Niederlage der Saison kassiert und damit einen historischen Rekord verpasst.

Barcelona - Bei UD Levante unterlagen die Katalanen in einem dramatischen Spiel mit 4:5 (1:2). Barca vergab die Chance, als erste Mannschaft nach Athletic Bilbao (1929/30) und Real Madrid (1931/32) in der spanischen Meisterschaft eine komplette Saison ungeschlagen zu bleiben. Damals bestand die Liga aber nicht aus 38, sondern nur aus 18 Spieltagen.

"Wir sind wütend, dass wir dieses Spiel nicht überstanden haben und die Chance vertan haben, ungeschlagen zu bleiben", sagte Barca-Trainer Ernesto Valverde: "Aber in einer Saison laufen einige Spiele in deine Richtung und manche nicht. Ich denke, dass dieses Ergebnis in jeder Hinsicht hart war, aber zu anderen Zeiten in dieser Saison, wie etwa in Sevilla, hätten wir auch schon verlieren können." Mittelfeldspieler Sergio Busquets haderte: "Das nimmt uns nicht alles weg, was wir sonst in dieser Saison erreicht haben, den Lauf, den wir in zwei Spielzeiten geschafft haben. Aber es ist eine Schande."

Coutinho schnürt Dreierpack - Messi gar nicht dabei

Valverde, der seinen Torgaranten Messi zu Hause gelassen hatte, musste einen schwachen Start seiner Mannschaft mitansehen. Der deutsche Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen, der nach einer Pause im Nachholspiel am Mittwoch in die Startaufstellung zurückgekehrt war, musste bereits in der neunten Minute zum ersten Mal hinter sich greifen. Der ghanaische Stürmer Emmanuel Boateng setzte den Ball aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte, von dort sprang der Ball ins Tor.

In der 30. Minute war es erneut Boateng, der ter Stegen zum 2:0 für die Gastgeber überwand. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Coutinho (38.) spielte Levante auch in der zweiten Hälfte mutig nach vorne und baute die Führung durch Enis Bardhi (46., 56.) und Boateng (49.) weiter aus. Die weiteren Treffer von Coutinho (59., 64.) und Luis Suarez (71., Foulelfmeter) reichten Barca nicht.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krisengipfel in der DFB-Zentrale: Löw berät Lage mit Bierhoff

Joachim Löw ist erstmals nach dem WM-Aus zu einem Arbeitstreffen in der DFB-Zentrale in Frankfurt. Mit Teammanager Oliver Bierhoff und seinen Assistenten will der …
Krisengipfel in der DFB-Zentrale: Löw berät Lage mit Bierhoff

50+1-Regel: DFL erteilt Kind keine Genehmigung zur Übernahme von Hannover 96

Martin Kind darf nicht die Mehrheit an Bundesligist Hannover 96 übernehmen, die Deutsche Fußball Liga (DFL) erteilt dem Präsidenten keine Sondergenehmigung.
50+1-Regel: DFL erteilt Kind keine Genehmigung zur Übernahme von Hannover 96

Mit dieser noblen Geste hat sich Hummels großen Respekt in Südkorea erworben

Mats Hummels vom FC Bayern hat trotz des historischen vorzeitigen Ausscheidens bei der Fußball-WM in Russland Größte gezeigt und sich damit vor allem in Südkorea Respekt …
Mit dieser noblen Geste hat sich Hummels großen Respekt in Südkorea erworben

Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar

Wie ein französischer Sender berichtet, solle in belgischer WM-Star bald im Trikot von Real Madrid auflaufen. Der Neuzugang wäre eine echte Verstärkung. 
Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.