Shirt und Schal gestohlen 

Prügelei vor Revierderby: Schalke-Schläger gehen auf BVB-Fan los

Bereits im Vorfeld des Spiels zwischen dem BVB und Schalke 04 wurde ein Fan angegriffen. (Symbolbild)
+
Bereits im Vorfeld des Spiels zwischen dem BVB und Schalke 04 wurde ein Fan angegriffen. (Symbolbild)

Schon vor dem Revierderby am Samstag musste die Polizei ausrücken: Fans von Schalke 04 waren auf einen Anhänger des BVB losgegangen – um sein Shirt zu stehlen. 

  • Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04
  • Die Polizei bittet nach einem Raub in Dülmen um Hinweise
  • 23-Jähriger vermutlich von gegnerischen Fans angegriffen

Dülmen – Es ist das Spiel aller Spiele: Zwei Mal in der Bundesliga-Saison treffen zwei Fußballvereine aufeinander, die seit jeher eine große Rivalität verbindet. Wenn Borussia Dortmund gegen Schalke 04 spielt, schlagen einige Fans immer wieder über die Stränge – regelmäßig kommt es rund um das Revierderby zu Prügeleien

BVB-Fan vor Revierderby angegriffen: Polizei Dülmen sucht Zeugen

Die Partie am 9. Spieltag bildete da keine Ausnahme, wie msl24.de* berichtet: Die Polizei bittet nach einem Vorfall am Samstag (26. Oktober) um Hinweise. Ein 23-Jähriger wollte mit seinem Vater das Revierderby in Gelsenkirchen anschauen – bereits um 10 Uhr befanden die zwei sich am Bahnhof in Dülmen. 

Plötzlich wurde der junge Mann jedoch angegriffen: Drei Unbekannte hielten den BVB-Fan aus Dülmen fest. Sie versuchten, ihm die Jacke und das darunter befindliche T-Shirt auszuziehen. Der 23-Jährige konnte sich jedoch losreißen – er flüchtete durch das Bahnhofsgelände in den unteren Bereich. 

Raub vor Revierderby: Täter trägt auffällige Tätowierung am Hals 

Die Täter ließen jedoch nicht von ihrem Opfer ab: Sie folgten dem Mann. Dann prügelten und traten sie auf ihn ein, wobei sie die Herausgabe seines Handys und des Portemonnaies forderten. Nachdem sie den BVB-Schal sowie das T-Shirt des 23-Jährigen geklaut hatten, ließen sie von ihm ab und begaben sich wieder auf die obere Ebene. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit dem Revierderby, das unentschieden ausging, da einer der Verdächtigen aus Dülmen vermutlich ein Tattoo von Schalke 04 im linken Halsbereich trug. 

Die drei Täter konnten mit einer älteren schwarzen Limousine der Marke Audi flüchten. Nach der Attacke am Bahnhof in Dülmen sucht die Polizei nach den Männern. Dazu werden Zeugen gesucht, die den Vorfall vor dem Revierderby beobachtet haben. Alle Verdächtigen sollen 1,85 Meter groß und zwischen 20 und 30 Jahren alt sein, sowie eine sportliche Statur haben. Zudem hatten die Männer ein osteuropäisches Aussehen und einen russischen Akzent. 

Für Ärger sorgten zum Anfang der Drittliga-Saison Ultras eines anderen Vereins: Nachdem Anhänger von Preußen Münster Schals von 1860-Fans gestohlen hatten, wurden sie aufs Äußerste kritisiert, wie msl24.de* berichtet. Erst kürzlich wurde darüber hinaus ein 23-Jähriger verprügelt: Er befand sich in Münster auf dem Heimweg von der Discothek, als mehrere Männer plötzlich auf ihn losgingen. Auch die DFB-Pokal-Begegnung von Schalke 04 und Arminia Bielefeld sorgt im Vorfeld für Wirbel: Im Rahmen des Spiels werden in Bielefeld mehrere Straßen gesperrt und Busse umgeleitet. Welche Haltestellen nicht angefahren werden und wie Fans am schnellsten zur Partie Arminia Bielefeld gegen Schalke 04 kommen, berichtet owl24.de*

msl24.de und owl24.de sind Teil des bundesweiten Ipp en-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DFB-Pokal: Die Aufstellung des FC Bayern gegen Leverkusen - ein Überraschungs-Comeback beim Finale?

Berlin, Berlin, Endspiel in Berlin. Der FC Bayern will im Pokalfinale gegen Leverkusen den nächsten Titel. Mit dieser Startelf könnte Flick die Mission Double angehen.
DFB-Pokal: Die Aufstellung des FC Bayern gegen Leverkusen - ein Überraschungs-Comeback beim Finale?

Bayern-Boss Rummenigge stellt klar: Kein Havertz-Transfer in diesem Sommer

In diesem Sommer wird es keinen Transfer von Kai Havertz zum FC Bayern geben. Das betonte Karl-Heinz Rummenigge nun klar und deutlich.
Bayern-Boss Rummenigge stellt klar: Kein Havertz-Transfer in diesem Sommer

Thiagos Bayern-Abschied rückt näher - Rummenigge wird überraschend deutlich: „Wenn er das machen will, ...“

Die Zukunft von Thiago beim FC Bayern München ist ungewisser denn je. Nun sprach Karl-Heinz-Rummenigge über einen Wechsel - und das überraschend deutlich.
Thiagos Bayern-Abschied rückt näher - Rummenigge wird überraschend deutlich: „Wenn er das machen will, ...“

Nach Sané-Wechsel: Manchester City will im Gegenzug einen Bayern-Star

Leroy Sané wechselte von Manchester City zum FC Bayern. Nun wollen die Skyblues im Gegenzug offenbar einen Bayern-Star verpflichten.
Nach Sané-Wechsel: Manchester City will im Gegenzug einen Bayern-Star

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.