Nach knapp zwei Jahren

Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: Martin Harnik verlässt Hannover 96

+
Martin Harnik verlässt Hannover 96 nach knapp zwei Jahren wieder. 

Martin Harnik kehrt zurück an alte Wirkungsstätte. Der Österreicher verlässt nach knapp zwei Jahren Hannover 96, bleibt aber in Norddeutschland.

Bremen - Martin Harnik wechselt innerhalb der Bundesliga von Hannover 96 zu Werder Bremen. Beide Clubs einigten sich am Freitag auf einen Transfer des Angreifers. Werder zahlt rund drei Millionen Euro Ablöse für den 30 Jahre alten Österreicher, der bereits von 2007 bis 2009 für die Hanseaten aktiv war und in dieser Zeit auf 17 Einsätze in der Fußball-Bundesliga kam.

„Ein Spieler der uns sofort verstärkt“ 

„Wir sind sehr froh, dass wir Martin zu Werder Bremen zurückholen konnten. Er ist ein Spieler, der uns sportlich sofort verstärkt und zugleich kaum Eingewöhnungszeit braucht, da er die Strukturen des Vereins und das Umfeld bestens kennt“, sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann.

Während Hannover in Harnik einen Österreicher verliert, steht ein weiterer Spieler aus der Alpenrepublik kurz vor einem Wechsel zu 96. Nach übereinstimmenden Medienberichten wollen die Niedersachsen Defensivspieler Kevin Wimmer vom Premier-League-Absteiger Stoke City ausleihen. Wimmer, der in der Bundesliga bereits für den 1. FC Köln spielte, hat den Medizincheck in Hannover schon absolviert.

Weitere Informationen zum Wechsel von Martin Harnik und Werder Bremen finden Sie auf deichstube.de*.

*deichstube.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.


dpa


Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wechselbad der Gefühle: BVB vermeidet in Fürth die Blamage erst in letzter Sekunde

Borussia Dortmund hat sich im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Favre in die zweite Pokalrunde gezittert. Auch die anderen Bundesligisten taten sich am Montag …
Wechselbad der Gefühle: BVB vermeidet in Fürth die Blamage erst in letzter Sekunde

Auch Lothar Matthäus spricht sich für Abschaffung der 50+1-Regel aus

Lothar Matthäus hat sich nach dem Interview von Uli Hoeneß Interview bei „Wontorra - der Fußball-Talk“ ebenfalls für eine Abschaffung der 50+1-Regel ausgesprochen.
Auch Lothar Matthäus spricht sich für Abschaffung der 50+1-Regel aus

Zweijahres-Leihe mit Kaufoption: Frankfurt verpflichtet Kostic

Eintracht Frankfurt hat auf die sportlichen Pleiten im Supercup und der 1. Runde des DFB-Pokals reagiert und kurz vor dem Bundesliga-Auftakt Filip Kostic vom …
Zweijahres-Leihe mit Kaufoption: Frankfurt verpflichtet Kostic

Zweitligist streicht Umkleidekabine pink - aus diesem verrückten Grund

Der englische Fußball-Zweitligist Norwich City hat die Umkleidekabine für die Gastmannschaft in knalligem Pink gestrichen. Damit wolle man die Gegner besänftigen. 
Zweitligist streicht Umkleidekabine pink - aus diesem verrückten Grund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.