Dickes Lob für Heynckes

Sammer glaubt an Finaleinzug gegen Real: „Spricht alles für den FC Bayern“

+
Matthias Sammer glaubt an einen Finaleinzug der Bayern. 

Um nach dem bitteren Hinspielergebnis gegen Real doch noch den Finaleinzug klarzumachen, brauchen die Bayern am Dienstag eine echte Monster-Leistung. Ein alter Weggefährte sieht die Bayern jedoch im Vorteil. 

Madrid - Ex-Nationalspieler Matthias Sammer ist fest vom Einzug des deutschen Fußballmeisters Bayern München ins Champions-League-Endspiel überzeugt. "Ich lege mich fest, dass der FC Bayern den Sprung ins Finale schaffen wird. Körperliche Verfassung, taktische Elemente und der psychologische Faktor. In diesen Punkten spricht, wenn auch nur um Nuancen, alles für den FC Bayern", sagte der Eurosport-Experte vor dem Halbfinalrückspiel am Dienstagabend* (20.45 Uhr/Sky und ZDF) im Estadio Santiago Bernabeu gegen Titelverteidiger Real Madrid.

Real sei ein starker Mythos, "aber Real ist nicht in der Über-Form der letzten Jahre", betonte der Europameister von 1996. Das Hinspiel in München hatten die Königlichen um Weltfußballer Cristiano Ronaldo mit 2:1 gewonnen. Sammer weiter: "Sicherlich ist die defensive Kompaktheit in der Verbindung mit der Qualität nach vorne bärenstark. Nur die Löcher in der Defensive, resultierend aus der veränderten Spielidee, waren schon groß. Das wird sich auch in Madrid wieder ergeben."

Sammer: „Das Finale ist Jupp total zu gönnen“

Ob allerdings die sich ergebenden Torchancen dieses Mal von den Bayern genutzt werden, "da bin ich kein Prophet", meinte der langjährige DFB-Sportdirektor und Bayern-Sportvorstand. Sammer hob die tolle Arbeit, die Bayern-Chefcoach Jupp Heynckes in dieser Saison beim Rekordchampion geleistet hat, hervor. "Das Finale ist Jupp total zu gönnen. Was er jetzt noch einmal nach der Übernahme von Carlo Ancelotti geleistet hat, ist nicht hoch genug zu bewerten", sagte Sammer.

Heynckes habe Mannschaft und den Verein stabilisiert. Sammer: "Er hat das Mia san mia in einer Leistungsstärke und gleichzeitig in einer sympathischen Art und Weise dem Verein und der Mannschaft vermittelt. Er hat einen extremen Anteil, der nicht hoch genug einzuschätzen ist."

Sammer fordert allerdings von Torjäger Robert Lewandowski bei Real eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem Auftritt in München: "Ich bin bei Jupp Heynckes, dass Robert ein Weltklasse-Spieler ist. Aber Weltklasse zeigt sich in Weltklasse-Momenten, in den Situationen, wo du das Außergewöhnliche beweisen musst. Ich finde das Rückspiel ist ein wunderbarer Augenblick, seine Gefährlichkeit und seine Klasse zu zeigen."

SID

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ticker: Furiose erste Halbzeit reicht  DFB-Team gegen Russland - Sorge um Hector

Die Nationalmannschaft muss am 15. November in einem Freundschaftsspiel gegen Russland ran. Das DFB-Team braucht positive Erlebnisse, vielleicht schon gegen die …
Ticker: Furiose erste Halbzeit reicht  DFB-Team gegen Russland - Sorge um Hector

Russland hilflos gegen DFB-Elf

Eine furiose erste Halbzeit reicht: Vor dem Abstiegs-Endspiel gegen Holland hat die DFB-Elf Russland geschlagen. In der Startaufstellung standen vor allem junge Spieler. 
Russland hilflos gegen DFB-Elf

Spekulationen um seine Zukunft: Ist Lehmann bald nicht mehr Experte bei RTL?

Weil er bei einem Profi-Verein im Gespräch ist, könnte Jens Lehmann seinen Posten als Fußball-Experte bei RTL verlassen. Vielleicht gelingen ihm aber auch beide Jobs - …
Spekulationen um seine Zukunft: Ist Lehmann bald nicht mehr Experte bei RTL?

Frankfurt-Profi verrät: Stärke von Kovac bei der Eintracht wird zur Schwäche beim FC Bayern

Warum läuft es für Niko Kovac beim FC Bayern nicht so richtig? Sein ehemaliger Spieler aus Frankfurt zieht einen Vergleich zu Adi Hütter und spricht über Kovacs …
Frankfurt-Profi verrät: Stärke von Kovac bei der Eintracht wird zur Schwäche beim FC Bayern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.