Sancho schießt BVB zum Derby-Dreier auf Schalke - Lewandowski fertigt Nürnberg ab

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund
+
Der BVB siegt weiter in der Bundesliga.

Tabellenführer Borussia Dortmund hat die Klippe des 175. Revierderbys beim Erzrivalen Schalke 04 erfolgreich umschifft. Der BVB gewann bei den Königsblauen 2:1 (1:0) und steuert unvermindert Kurs in Richtung Herbstmeisterschaft.

Auf Schalke gingen die Schwarz-Gelben vor 61.767 Zuschauern durch den Dänen Thomas Delaney schon in der siebten Minute per Kopf in Führung. Daniel Caligiuri (61.) glich per Foulelfmeter nach Videobeweis für die Gastgeber aus. Jadon Sancho (74.) traf zum 2:1 für die Dortmunder, die zum fünften Mal in Folge gewannen.

Meister Bayern München gewann das bayerisch-fränkische Duell gegen den ehemaligen Rekordchampion 1. FC Nürnberg unter anderem dank eines Doppelpacks von Robert Lewandowski mit 3:0 (2:0). Die Bayern sind mit neun Zählern Rückstand auf Dortmund damit zunächst Tabellenzweiter.

In der Allianz Arena sorgte Lewandowski in der neunten und 27. Minute mit zwei Toren frühzeitig für klare Verhältnisse. Es waren die Saisontore acht und neun für den polnischen Nationalstürmer. Lewandowski hat damit seinen 42. Doppelpack in der Bundesliga geschnürt, nur Gerd Müller traf in der Bundesliga-Historie noch häufiger doppelt (55). Franck Ribery (56.) sorgte für den Endstand.

Freiburg zerlegt Leipzig

Der SC Freiburg gab Europacup-Starter RB Leipzig mit 3:0 (2:0) das Nachsehen. Nils Petersen (12.), Luca Waldschmidt (45.+1, Foulelfmeter nach Videobeweis) und Mike Frantz (52.) erzielten die Treffer für die Breisgauer, die erstmals nach vier Spielen wieder dreifach punkten konnten.

Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim trennten sich 2:2 (2:1). Ishak Belfodil (4.) hatte die Kraichgauer in Führung gebracht. Doch Ermin Bicakcic (28., Eigentor) und Daniel Ginczek (31.) sorgten mit ihren Toren für die zwischenzeitliche Wende. Andrej Kramaric (72.) glich nach Videobeweis für die Gäste aus.

Bayer Leverkusen erkämpfte sich gegen den FC Augsburg einen 1:0 (0:0)-Arbeitssieg. Der Argentinier Lucas Alario (75.) traf zum Siegtor für die Werkself.

Frankfurt muss in Berlin ran

Komplettiert werden die Samstagspiele mit dem Duell zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt am Abend (18.30 Uhr/Sky).

Am Freitagabend hatte Werder Bremen gegen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf mit 3:1 (1:1) gewonnen. Startelf-Debütant Kevin Möhwald (20.) sowie die beiden jeweils kurz zuvor eingewechselten Martin Harnik (71.) und Joshua Sargent (78.) trafen für die Grün-Weißen. Fortunas Top-Torjäger Dodi Lukebakio hatte per Handelfmeter nach Videobeweis kurz vor der Pause (43.) mit seinem sechsten Saisontor für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Auch interessant: Klopp an der Spitze - Salah ballert Liverpool auf Platz eins

"Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns, um die Leichtigkeit für die nächsten Wochen zurückzugewinnen", sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

BVB-Blamage gegen Ajax: Internationale Presse zerlegt Dortmund für Champions-League-Desaster
Fußball

BVB-Blamage gegen Ajax: Internationale Presse zerlegt Dortmund für Champions-League-Desaster

Borussia Dortmund ging in der Champions League sang- und klanglos unter. Die internationale Presse feiert ein entfesseltes Ajax Amsterdam.
BVB-Blamage gegen Ajax: Internationale Presse zerlegt Dortmund für Champions-League-Desaster
Markus Anfang geht auf Distanz zur Mannschaft: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans
Fußball

Markus Anfang geht auf Distanz zur Mannschaft: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans

Ernüchterung beim SV Werder Bremen nach dem 0:3-Debakel beim SV Darmstadt 98 - Werder-Coach Markus Anfang geht auf Distanz zum Team und verteidigt seinen Plan. Der …
Markus Anfang geht auf Distanz zur Mannschaft: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.