S04 plant die Saison 2021/22

Schalke 04 droht Vertrags-Horror in Liga 2: Trio könnte riesiges Millionengrab schaufeln

Enttäuschung bei Matija Nastasic, Suat Serdar, Ralf Fährmann und Mark Uth.
+
Dem FC Schalke 04 droht beim Bundesliga-Abstieg ein Vertrags-Horror.

Der Bundesliga-Abstieg rückt immer näher, der FC Schalke 04 plant für die 2. Liga. Doch einige „Ladenhüter“ könnten Probleme bereiten.

Gelsenkirchen – Das Saisonende naht und damit der wahrscheinliche Bundesliga-Abstieg des FC Schalke 04. Die „Knappen“ müssen jetzt den Kader für die 2. Liga planen. Doch einige Entscheidungen dürften den S04-Verantwortlichen nicht leicht fallen. Aber die Königsblauen müssen wohl einige Stars verkaufen, wie RUHR24.de* berichtet.

Der Etat in der 2. Liga soll nur einen Bruchteil der aktuellen Planung für die Bundesliga betragen. Hohe Gehälter wären kontraproduktiv. Ausgerechnet ein Trio könnte dem FC Schalke 04 aber ein riesiges Millionengrab in Liga 2 schaufeln*. Denn alleine diese drei Spieler würden bei einem Verbleib ein Drittel des Etats in Anspruch nehmen. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

BVB - RB Leipzig im Live-Ticker: Aufstellungen sind da! Haaland-Entscheidung gefallen

Samstag, 15.30 Uhr, Topspiel: Borussia Dortmund empfängt RB Leipzig und kann den FC Bayern vorzeitig zum Deutschen Meister küren. Das Spiel im Live-Ticker.
BVB - RB Leipzig im Live-Ticker: Aufstellungen sind da! Haaland-Entscheidung gefallen

„Zum Wohle des Fußballs gehandelt“: Super-League-Klubs verteidigen Pläne - und reagieren auf neue UEFA-Drohung

Die UEFA will mit aller Härte gegen die drei „unverbesserlichen“ Super-League-Gründer Real Madrid, FC Barcelona und Juventus Turin vorgehen. Doch die bleiben stur - und …
„Zum Wohle des Fußballs gehandelt“: Super-League-Klubs verteidigen Pläne - und reagieren auf neue UEFA-Drohung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.