1. lokalo24
  2. Sport
  3. Fußball

Sitzt Sadio Mané gegen Barca wieder nur auf der Bank? Nagelsmann-Aussage verrät einiges

Erstellt:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Sadio Mané sitzt gegen Hoffenheim nur auf der Bank.
Sadio Mané droht auch gegen Barca der Bankplatz. © IMAGO / Lackovic

Am Mittwoch gastiert der FC Bayern in der Champions League beim FC Barcelona. Wer Nagelsmann genau zugehört hat, kann bei Mané einen Bankplatz vermuten.

München - Die vergangene Woche war eine gute für den FC Bayern. Zwei Siege in der Bundesliga, dazu das Weiterkommen im DFB-Pokal. Auf die torreichen Spiele gegen den SC Freiburg (5:0) und den FC Augsburg (5:2) folgte nun samstags das 2:0 bei der TSG aus Hoffenheim.

Erstmals nicht in der Startelf seit Wochen stand Sadio Mané am Samstag. Der Senegalese kam erst nach gut einer Stunde in die Partie. Da war das Spiel längst entschieden. Julian Nagelsmann setzte an jenem Nachmittag stattdessen auf Kingsley Coman. Der französische Nationalspieler überzeugte auf der linken Seite. Damit dürfte er auch für das Duell mit dem FC Barcelona am Mittwoch (21 Uhr) ein Thema für die erste Elf beim FC Bayern sein.

Nagelsmann mit vielsagendem Satz - Mané droht gegen Barca die Bank

„Es ist eher eine Entscheidung für King heute“, hatte Nagelsmann schon am Samstag vor der Partie seine Entscheidung pro Coman und gegen Mané erklärt. Letzterer habe „viel gespielt zuletzt, er hat eine emotionale Reise nach Paris zum Ballon d‘Or hinter sich“. Coman hingegen sei ausgeruht.

Und dann fiel dieser Nagelsmann-Satz: „Serge und Jamal sind gut drauf, die wollte ich nicht rausnehmen.“ Worauf der Bayern-Trainer hinaus wollte, ist offensichtlich. Mané tut sich nach wie vor schwer in München. Das zwischenzeitliche Nagelsmann-Experiment mit Mané als Mittelstürmer floppte. Zwar lief es für den 30-Jährigen auf der linken Seite zuletzt besser. Von seiner Weltklasseform ist der Nationalspieler aber noch weit entfernt. Vor allem im Pokal gegen Augsburg wirkte Mané nicht ganz fit.

Wer spielt gegen Barcelona? Coman oder Mané?

Die Quittung folgte somit am Wochenende. Mané saß gegen Hoffenheim nur auf der Bank und musste zusehen, wie Coman eine gute Vorstellung ablieferte. Am Mittwoch steht für den Bayern-Kader nun das Duell mit Barca im Camp Nou an. Nach der überzeugenden Leistung in Hoffenheim kann Nagelsmann Coman eigentlich nicht aus der Startelf nehmen.

Droht Mané somit erneut die Bank? Gut möglich! Einzig der Pferdekuss Comans könnte dies verhindern. Es war am Samstag auch der Grund gewesen, warum Mané nach 61 Minuten für Coman eingewechselt worden war. Nagelsmann gab nach der Partie aber Entwarnung: „Es ist aber keine strukturelle Verletzung.“ Was ein Startelfeinsatz gegen Barca am Mittwoch wahrscheinlicher macht … (nc)

Auch interessant

Kommentare