Vorfall im Mannschaftshotel

Fußball-Profi stürzt aus drittem Stock - Verein reagiert

Der spanische Fußball-Profi Pelayo Novo von Albacete Balompie stürzte aus drittem Stock eines Hotels.
+
Der spanische Fußball-Profi Pelayo Novo von Albacete Balompie stürzte aus drittem Stock eines Hotels.

Der spanische Fußball-Profi Pelayo Novo vom Zweitligisten Albacete Balompie ist bei einem Sturz aus dem dritten Stock in den Innenhof des Mannschaftshotels in Huesca schwer verletzt worden.

Huesca - Der spanische Fußball-Profi Pelayo Novo hat sich bei einem Sturz aus dem dritten Stock des Mannschaftshotels in Huesca schwer verletzt. Der Spieler des Zweitligisten Albacete Balompie wurde in ein Krankenhaus in Saragossa gebracht. Der Grund seines Sturzes und die Art der Verletzungen waren zunächst unbekannt.

Lesen Sie zudem auch: Bundesliga-Profi fährt betrunken auf der Autobahn und baut Unfall

Albacete hätte am Samstagabend im Nordosten Spaniens zum Punktspiel bei SD Huesca (20.00 Uhr) antreten sollen. Das Spiel wurde abgesagt.

Vielleicht interessiert Sie auch das: Gladbach-Profi in Autounfall verwickelt

In einer offiziellen Stellungnahme von Seiten des Vereins heißt es zum Sturz des 27-Jährigen: „Unser Spieler Pelayo Novo erlitt sehr ernsthafte Verletzungen. Sein Zustand ist aber stabil und er wurde ins Klinikum nach Saragossa gebracht. Wir werden Sie informieren, sobald es Neuigkeiten über den Gesundheitszustand unseres Spielers gibt.“

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Weltfußballer Lewandowski
Fußball

FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Weltfußballer Lewandowski

Der FC Bayern war am 20. Spieltag bei Hertha BSC gefordert und hat den Vorsprung auf Verfolger BVB beibehalten. Die Partie zum Nachlesen im Ticker.
FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Weltfußballer Lewandowski

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.