Spieler-Berater spricht offen

VfB Stuttgart auf Stürmer-Suche - kommt Jackson Martinez?

Jackson Martinez als Fußballspieler für den FC Porto blickt in den Himmel.
+
Jackson Martinez: Wechselt der ehemalige Spieler vom FC Porto zum VfB Stuttgart?

Der Berater von Jackson Martinez sprach in einer kolumbianischen TV-Sendung von einem möglichen Wechsel des Fußballspielers zum VfB Stuttgart. Die Schwaben sind nach dem Karriereende von Mario Gomez auf der Suche nach einem neuen Stürmer.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Nachdem Karriereende von Mario Gomez gab auch Nicolas Gonzalez bekannt, den Fußballverein verlassen zu wollen. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat soll für die kommende Saison jedoch nur ein kleines Budget zur Verfügung stehen.

Wie BW24* berichtet, könnte es sein, dass Jackson Martinez zum VfB Stuttgart als Ersatz für Mario Gomez wechselt. Der Berater des Kolumbianers soll in einer TV-Sendung über den Wechselwunsch seines Schützlings gesprochen haben.

Währenddessen bereitet sich Pellegrino Matarazzo auf die kommende Saison vor. Der Trainers des VfB Stuttgart bekommt zudem Zuwachs für sein Team, das sowohl von einem neuen Psychologen als auch einem neuen Co-Trainer Unterstützung erhält (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Aufregung um Nagelsmann: Bayern-Trainer klagt vor Benfica-Spiel über „Unwohlsein“ - Grund nun klar
Fußball

Aufregung um Nagelsmann: Bayern-Trainer klagt vor Benfica-Spiel über „Unwohlsein“ - Grund nun klar

Julian Nagelsmann saß bei der Partie des FC Bayern bei Benfica Lissabon nicht auf der Bank. Der FCB-Coach klagt über „Unwohlsein“. Nun ist der Grund bekannt.
Aufregung um Nagelsmann: Bayern-Trainer klagt vor Benfica-Spiel über „Unwohlsein“ - Grund nun klar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.