Ex-Bayern-Kapitän bald in einer ganz anderen Branche?

Sie glauben nicht, welchen Job Effenberg wohl künftig ausübt

+
Stefan Effenberg startet eine zweite Karriere.

Stefan Effenberg ist als Experte bei Sport1 tätig. Doch wie Finanz-Szene.de berichtet, soll Effenberg einen neuen Job bekleiden. Einen, den man so nicht erwartet hat.

München - Neuer Job für Stefan Effenberg: Nach Informationen von Finanz-Szene.de wird der 50 Jahre alte Ex-Nationalspieler Mitarbeiter der Volksbank-Raiffeisenbank Bad Salzungen Schmalkalden in Thüringen. "Wir stehen mit Herrn Effenberg seit Längerem in einem gedanklichen Austausch zum Thema Fußball-Finanzierung. Das Ergebnis dieser Sondierungen sieht so aus, dass Stefan Effenberg in Zukunft unserem 'Firmenkunden-Kompetenzteam Fußball' angehören wird", sagte ein Sprecher des Instituts.

Nach seinem gescheiterten Ausflug in die Trainerbranche beim SC Paderborn (owl24.de blickt zurück*) war der ehemalige Profi von Borussia Mönchengladbach, Bayern München, des AC Florenz und des VfL Wolfsburg als Experte für den Privatsender Sport1 im Fußball-Talk Doppelpass tätig gewesen. In einer Kolumne für t-online hatte er vor Kurzem den FC Bayern nahe gelegt, sich über die Zukunft von sechs seiner Stars Gedanken zu machen, wie tz.de* berichtete.

Video: Effenbergs effektiver Jobwechsel

„Herr Effenberg wird ein regulärer Mitarbeiter unserer Bank“

Nach Angaben des Geldhauses handele sich nicht um einen PR-Gag oder eine reine Repräsentationsaufgabe für den einstigen Mittelfeldstar. "Herr Effenberg wird ein regulärer Mitarbeiter unserer Bank, was zum Beispiel bedeutet, dass er einen ganz normalen Vertrag erhält und ganz normal in unserem Organigramm geführt wird", sagte der Sprecher.

Bei der VR-Bank handelt es sich um eine Genossenschaftsbank, die bereits durch einige Geschäfte im Fußball aufgefallen sein soll. Nach Informationen des Nachrichten-Magazins Der Spiegel hat das Institut aus Ostdeutschland dem hoch verschuldeten spanischen Renommierklub Atletico Madrid einen Kredit über zehn Millionen Euro gegeben.

SID

*tz.de und owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leverkusen weiter im Aufwind: 2:0 gegen Düsseldorf

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen hat die Siegesserie in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Das Werks-Team gewann gegen Fortuna Düsseldorf verdient mit 2:0 (1:0).
Leverkusen weiter im Aufwind: 2:0 gegen Düsseldorf

„Beleidigung für den Sport“: Italienische Profi-Fußballer stellen grotestken Negativ-Rekord auf

Mit einem Teenager-Rumpfteam hat Pro Piacenza für einen grotesken Negativrekord im italienischen Profi-Fußball gesorgt.
„Beleidigung für den Sport“: Italienische Profi-Fußballer stellen grotestken Negativ-Rekord auf

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zu freizügig! TV-Eklat um Bayern-Spiel - Fans empört

Fans weltweit freuten sich auf das Spiel ihres FC Bayern München beim FC Augsburg. In einem Land wurde das Live-Bild im TV gekappt - wegen Schiedsrichterin Bibiana …
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zu freizügig! TV-Eklat um Bayern-Spiel - Fans empört

Frankfurt vergibt große Chance: 1:1 gegen Mönchengladbach

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat einen großen Schritt Richtung der Champions-League-Plätze in der Fußball-Bundesliga verpasst.
Frankfurt vergibt große Chance: 1:1 gegen Mönchengladbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.