Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

1 von 40
21. April 2013: Hoeneß schließt einen Rücktritt als Präsident des FC Bayern München aus. In der Folge häuft sich die Kritik, vor allem die Politik erkennt das Potenzial zum Wahlkampfthema. Sogar Kanzlerin Angela Merkel rückt von Hoeneß ab. Geschlossen bleiben hingegen die Reihen beim FC Bayern.
2 von 40
1. Juni 2013: Das Triple ist perfekt: Nach Meisterschaft und Champions League holen die Münchner auch den DFB-Pokal.
3 von 40
Oktober 2010: Deutschland und die Schweiz unterzeichnen ein neues Doppelbesteuerungsabkommen und vereinbaren Verhandlungen zur Legalisierung von nicht versteuerten deutschen Geldern auf Schweizer Bankkonten.
4 von 40
24. Juni 2013: Hoeneß stellt den neuen Trainer Pep Guardiola mit in München vor. Danach hält er sich öffentlich weiter zurück.
5 von 40
30. Juli 2013: Die Staatsanwaltschaft München erhebt Anklage gegen Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen den Präsidenten des FC Bayern München entscheiden.
6 von 40
24. Juli 2013: Uli Hoeneß rechnet in seiner Steuerangelegenheit mit einer baldigen Entscheidung. „Ich bin zuversichtlich, dass es eine gute Lösung gibt. Ich denke, in den nächsten zwei, drei Monaten wird es eine Entscheidung geben“, sagt er am Rande des Testspiels gegen den FC Barcelona.
7 von 40
Januar 2013: Hoeneß zeigt sich beim Finanzamt selbst an, die Staatsanwaltschaft München leitet ein Ermittlungsverfahren ein. Er hatte vergeblich auf das nun gescheiterte Steuerabkommen gesetzt.
8 von 40
20. März 2013: Hoeneß bekommt in seinem Haus am Tegernsee Besuch von der Staatsanwaltschaft. Gegen Hoeneß lag sogar ein Haftbefehl vor, der aber außer Vollzug gesetzt wird. Die Rede ist von einer Kaution in Millionenhöhe.

München - Wir zeigen die wichtigsten Ereignisse in der Steuer-Affäre von FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß in dieser Fotostrecke.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nagelsmann kommt mit ungewöhnlichem Gefährt zum Bayern-Training - Lässiges Bild aufgetaucht
Fußball

Nagelsmann kommt mit ungewöhnlichem Gefährt zum Bayern-Training - Lässiges Bild aufgetaucht

Julian Nagelsmann ist ein moderner Trainer, der auch alternative Fahrzeuge nutzt. Das bewies er vor dem Abschusstraining seines Teams vor dem Spiel in Fürth.
Nagelsmann kommt mit ungewöhnlichem Gefährt zum Bayern-Training - Lässiges Bild aufgetaucht
Rote Karte gegen die Bayern und wütender Nagelsmann - München müht sich beim Aufsteiger
Fußball

Rote Karte gegen die Bayern und wütender Nagelsmann - München müht sich beim Aufsteiger

Der FC Bayern gewinnt auch bei Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth. Ein Münchner fliegt aber mit Rot vom Platz, Julian Nagelsmann tobt. Das Spiel im Ticker zum …
Rote Karte gegen die Bayern und wütender Nagelsmann - München müht sich beim Aufsteiger
Gefeierter Star gewann Triple mit den Bayern – Jetzt stürzt er gnadenlos ab
Fußball

Gefeierter Star gewann Triple mit den Bayern – Jetzt stürzt er gnadenlos ab

Der FC Bayern machte mit Leihgeschäften gemischte Erfahrungen. Während der Triple-Saison war Philippe Coutinho noch Teil des Kaders, nach seiner Rückkehr lief es jedoch …
Gefeierter Star gewann Triple mit den Bayern – Jetzt stürzt er gnadenlos ab
Nächster Bayern-Youngster bekommt Profivertag – Nagelsmann stellt direkt eindringliche Forderung
Fußball

Nächster Bayern-Youngster bekommt Profivertag – Nagelsmann stellt direkt eindringliche Forderung

Unter Julian Nagelsmann sind auch Eigengewächse gefragt, ein Talent wurde mit seinem ersten Profivertrag ausgestattet. Die Bayern verlängerten zudem mit einem Keeper.
Nächster Bayern-Youngster bekommt Profivertag – Nagelsmann stellt direkt eindringliche Forderung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.