Achtelfinale der Champions League

FC-Bayern-Star Thomas Müller sorgt im Sky-Studio für Riesen-Lacher mit Spruch über Lothar Matthäus

Der FC Bayern feiert einen verdientet Sieg beim FC Chelsea. Nach dem Spiel zeigte sich Thomas Müller bestens gelaunt - und sorgte im Sky-Interview für große Lacher. 

  • Der FC Bayern traf im Achtelfinale der Champions League auf den FC Chelsea.
  • Im Hinspiel siegte das Team von Hansi Flick an der Stamford Bridge 3:0 (0:0)
  • Hier gibt‘s die Stimmen von Sky zum CL-Kracher zusammengefasst

München - Der FC Bayern* feierte beim FC Chelsea einen verdienten 3:0 (0:0)-Erfolg und steht damit vor dem Rückspiel am 18. März in der Allianz Arena* bereits mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League

Vor dem Spiel gab es einen Vorfall von Bayern-Fans, die versuchten, sich Zugang zum Stadion zu verschaffen, ohne eine Eintrittskarte zu haben. Die Polizei musste anschließend mit Pferden anrücken

In einer torlosen ersten Hälfte hatten beide Teams durchaus die Chancen auf einen Treffer, doch erst nach dem Seitenwechsel schlug der FC Bayern in Form einen Blitz-Doppelpacks von Serge Gnabry* zu. 

FC Bayern: Thomas Müller sorgt im Interview für große Lacher 

Der 24-Jährige traf zunächst in der 51. Minute nach toller Vorarbeit von Robert Lewandowski zur FCB-Führung. Keine drei Minuten später klingelte es dann wieder im Kasten von Chelsea-Keeper Willy Caballero - und wieder hieß der Torschütze Gnabry. 

Robert Lewandowski* setzte in der 76. Minute den Schlusspunkt. Trotz des verdienten Erfolgs und der starken Leistung gab es einen Wermutstropfen: Kingsley Coman musste in der zweiten Hälfte verletzt ausgewechselt werden. Der Franzose erlitt allerdings nur eine Zerrung und fällt lediglich einige Tage aus. Der Kader* des Rekordmeisters sollten seinen Ausfall in dieser Zeit aber auffangen können.  

FC Bayern: Rummenigge kündigt versteck Flicks Vertragsverlängerung an

Im Anschluss an die Partie überreichte Karl-Heinz Rummenigge bei der Bankett-Rede Hansi Flick ein Geburtstagsgeschenk. „Darin ist ein roter Stift“, verriet der FCB-Boss vielsagend: „Und mit Stiften unterschreibt man beim FC Bayern ja manchmal auch Papiere.“ Es deutet also alles daraufhin, dass Hansi Flick weiterhin Trainer beim FC Bayern* bleibt. 

Wer war für Sie der beste Spieler in dieser Partie? Stimmen Sie ab! Von unserer Redaktion bekamen zwei Bayern-Akteure die Bestnote. Nach der Partien zeigten sich die alle Beteiligten in bester Laune.  Nach der Gala gegen Chelsea jetzt der Schock für den FC Bayern: Robert Lewandowski hat sich verletzt und fällt wochenlang aus. Wer ersetzt ihn gegen Hoffenheim?

Die Stimmen von Sky zusammengefasst:

Serge Gnabry über...

... das Spiel und seine Tore: „Ich denke, dass wir stark rausgekommen sind und viel Druck gemacht haben auf Chelsea. Wir haben die Umschaltmomente gut genutzt. Lewy hat mir zwei Tore aufgelegt, die er vielleicht auch hätte selber machen können und dann selbst noch eins gemacht. Wir freuen uns einfach“ 

... Lewys Treffer in einem K.o.-Spiel: „Ich glaube, Robert hat bis jetzt fast in jedem Spiel getroffen. Er hat uns in der Saison so weit gebracht. Was Neues ist das nicht.“

... das gute Omen London: „Es scheint irgendwie so. Es tut immer gut wieder hierher zukommen. Ich habe auch noch viele Freunde hier, die auch im Stadion waren. Die verleihen mir Kraft.“

... ein möglicher Besuch des Londoner Nachtlebens: „Schaun mer mal...“

FC Bayern: Müller foppt Matthäus - Flick begeistert  von seiner Mannschaft

Thomas Müller über...  

... das Spiel: „Zuletzt sind wir ja schon im Achtelfinale raus. Das Salz in der Suppe sind eben die K.o.-Spiele und wir haben sicherlich ein exzellentes Auswärtsspiel gemacht. Wir hatten maximal eins, zwei wacklige Szenen und hätten uns schon in der ersten Hälfte mit einem Tor belohnen müssen. Es war ein intensives Spiel und das Adrenalin ist noch voll da. Nichtsdestotrotz ein verdientes 3:0. Wir sind mit viel Selbstvertrauen angereist und konnten das in Tore ummünzen.“ 

... Gnabrys Trefferquote in London: „Arsenal fragt sich das vielleicht auch, warum er in London trifft wie am Schnürchen. Aber ich bin froh, dass er das erst jetzt tut - sonst wäre er vielleicht nicht bei uns gelandet.“ 

... Davies und seine Social-Media-Videos: „Ihr wisst ja wie da ist. Ich finde diese Videos auch gut, aber wichtiger ist was auf dem Platz ist. Wenn wir nicht gewinnen würden und Alphonso nicht so gut spielen würde, würde es schnell heißen, er ist abgelenkt. Aber man muss sagen, der Junge ist gesegnet mit einem Körper und einem Sprint. Das hatten wir in Bayern noch nicht. Beeindruckend ist aber auch, dass er im vergangenen Jahr taktisch dazu gelernt hat. Er hat links hinten Weltklasse-Leistungen gezeigt.“ 

... den Gegner FC Chelsea: „Ich hab persönlich noch nie hier gespielt. Der FC Bayern hat in England sehr gute Erfahrungen gemacht. An der Stamford Bridge waren wir noch nicht, jetzt konnten wir hier auch ein Ausrufezeichen setzen. Die Anderen Teams: Die können von uns halten was sie wollen. Der Respekt vor dem FC Bayern ist immer groß, auch wenn unser Ruf in den vergangenen Jahren gelitten hat. Man muss mit uns rechnen auch wenn in der Champions League auch immer das Quäntchen Glück dazu gehört. Wir fühlen uns gut und haben auch die nötige Demut im Moment. Wir wissen gut Bescheid, wo wir stehen. Wir sind nicht perfekt und müssen weiterarbeiten.“

... die Zukunft von Trainer Flick: „Man sieht welchen Fußball wir spielen, aber wir brauchen uns nicht auf die Schulter zu klopfen, weil wenn wir nächste Woche verlieren singen die Spatzen auf den Dächern wieder ein anderes Lied.“ 

seinen Vertrag und der Nachfrage von Sky-Experte Lothar Matthäus: „Sag mal Lothar, bist du eigentlich noch Experte oder arbeitest du schon fest bei Sky? Das kommt darauf an, was er dann noch sagt. Pauschalverlängerung gibt es nicht, aber wir haben auch keinen Druck. Es geht darum das wir ein paar Runden weiterkommen. Wenn es mal März wird oder April, kann man sich damit beschäftigen.“

FC Bayern: Trainer Flick über den Sommer hinaus? „Interessiert mich nicht“

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) über... 

... über Thomas Müller: „Thomas hat genau des gemacht, was wir gebraucht haben. Die Räume gut besetzt. Er ist sehr intelligent und weiß wo er sich anbieten muss. Er hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht, wie die ganze Mannschaft. Es ist immer schwierig da einen rauszunehmen. Wir haben von Anfang an den Gegner unter Druck gesetzt. Wir sind sehr happy. 

... die Leistung von Alphonso Davies: „Er bringt seine Stärke ins Spiel rein. Es war natürlich so, dass er am Anfang für die Offensive vorgesehen war, aber er macht sich hervorragend auf der linken Abwehrseite. Die Entwicklung, die er macht ist phänomenal. Er ist gut integriert in der Mannschaft und kann auch einfach Spaß machen. 

... Lewandowskis Leistung: „Er hat auch ein Tor vorbereitet, sensationell gut. Das zeigt halt auch, dass man ein Füreinander in der Mannschaft hat. Es sind einfach Dinge, die in einem Teamsport dazugehören. Heute muss man einfach sagen, es war eine sensationelle Mannschaftsleistung. 

... seine Stelle als Bayern-Trainer über die Saison hinaus: „Das interessiert mich überhaupt nicht. Letztendlich geht es um die Mannschaft, dass die Mannschaft Erfolg* hat. Wir versuchen als Trainerteam einfach die Mannschaft einzustellen.“

FC Bayern - Chelsea-Trainer Lampard: „Ich sage nicht, dass es vorbei ist, aber...“

Alphonso Davies (FC Bayern) über... 

... die Partie: „Ich war in allen Bereichen zufrieden. Defensiv, wie offensiv. In der ersten Halbzeit war es gut und in der Zweiten wurde es noch besser. Ob es ein Traum ist bei den Bayern zu spielen: Ja es ist wie ein Traum. Als Junge hat man diese Spiele gesehen und jetzt steht man selber auf dem Platz. Das ist wunderbar. 

... seine Position: „Ich denke die Unterschiede sind nicht so groß. Man hat eben die ganze Linie vor sich, die man abdecken muss. Unterm Strich ist es keine neue Position für mich. Ich habe die Position in Vancouver schon gespielt. 

Frank Lampard (Trainer FC Chelsea): „Der FC Bayern hat ein gutes Spiel gemacht. Wir wussten, dass es ein hartes Match wird. Ich bin ein bisschen enttäuscht von der Leistung meiner Mannschaft, aber Bayern hat verdient gewonnen. Ich werde mich nicht hier hinstellen und sagen, dass es vorbei ist, aber es wird sehr schwer. Chelsea hat für Jahre nicht auf diesem Niveau gespielt und es war wichtig zusehen, wo wir im Vergleich zu den Anderen stehen.“

Nach dem Eklat um FCB-Ultras in Hoffenheim, ob es auch beim DFB-Pokal-Spiel des FCB gegen Schalke 04 am Dienstag (hier geht es zum Live-Ticker) zu einem Eklat kommt.

smk/fd

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Auf einem Instagram-Posting vonAlphonso Davies war auch eine Pistole zu erkennen. Fans zeigten sich besorgt, die Auflösung kam dann vom FC-Bayern-Star selbst.

Rubriklistenbild: © dpa / Soeren Stache

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Mehrere Top-Klubs buhlen um Star - Weltmeister schon länger auf dem Abstellgleis

Der FC Bayern plant bereits für kommende Saison. Mittelfeld-Star Corentin Tolisso könnte den Verein verlassen, es soll viele Top-Interessenten in Europa geben.
FC Bayern: Mehrere Top-Klubs buhlen um Star - Weltmeister schon länger auf dem Abstellgleis

Bayern-Star postet Foto aus seiner Kindheit: Wer grinst hier in die Kamera?

Der FC Bayern München plant gerade die Zukunft. Wie gut kennen Sie die Stars des Rekordmeisters? Beweisen Sie Ihr Können bei diesem Bilderrätsel.
Bayern-Star postet Foto aus seiner Kindheit: Wer grinst hier in die Kamera?

Offiziell! Bruno Labbadia übernimmt Hertha BSC - Er bringt direkt Verstärkung mit

Bundesliga: Hertha BSC hat einen neuen Coach. Bruno Labbadia übernimmt das Amt bei der Alten Dame und folgt auf Alexander Nouri.
Offiziell! Bruno Labbadia übernimmt Hertha BSC - Er bringt direkt Verstärkung mit

Corona-Flucht: Fußballprofi (30) eilt für Enkelin (18) von Boris Jelzin durch ganz Europa 

Eine ganz schlechte Idee hatte ein Fußball-Profi, der aber diese dennoch erfolgreiche umsetzte. Fjodor Smolow reiste während der Corona-Krise durch ganz Europa.
Corona-Flucht: Fußballprofi (30) eilt für Enkelin (18) von Boris Jelzin durch ganz Europa 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.