Topkandidat für FC Barcelona

Es ist offiziell: Trainer Ernesto Valverde verlässt Bilbao

Für Fußball-Trainer Ernesto Valverde scheint der Weg zum FC Barcelona frei.
+
Für Fußball-Trainer Ernesto Valverde scheint der Weg zum FC Barcelona frei.

Der spanische Fußball-Klub Athletic Bilbao hat am Dienstagabend offiziell die Trennung von seinem Coach Ernesto Valverde bekannt gegeben. Wohin der Trainer wechseln wird, scheint klar zu sein.

Ernesto Valverde wird aller Voraussicht nach neuer Trainer beim ruhmreichen spanischen Fußball-Klub FC Barcelona. Es deutet alles darauf hin, dass der 53-Jährige bei Barca Luis Enrique beerbt. Enrique hatte bereits vor zweieinhalb Monaten seinen Abschied zum Saisonende angekündigt.

Weg nach Barcelona frei

Mehrere spanische Zeitungen hatten bereits übereinstimmend berichtet, dass Valverde neuer Trainer beim spanischen Vizemeister wird. Der frühere Profi hatte Bilbao in der gerade abgelaufenen Saison der Primera Division auf Platz sieben geführt und darf die Basken offenbar ablösefrei verlassen. Valverde soll angeblich bei den Katalanen, für die er zwischen 1988 und 1990 aktiv war, einen Zweijahresvertrag erhalten.

Der als Topkandidat beim spanischen Vizemeister gehandelte 53-Jährige einigte sich mit seinem bisherigen Club Athletic Bilbao auf ein Ende der Zusammenarbeit, wie der Verein am Dienstagabend mitteilte. 

dpa/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

DFB-Pokal: Viertelfinale vor Absage! Corona-Alarm bei Überraschungs-Team

Das DFB-Pokal-Viertelfinale steht auf der Kippe: Muss das für Dienstag angesetzte Spiel zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Werder Bremen verschoben werden?
DFB-Pokal: Viertelfinale vor Absage! Corona-Alarm bei Überraschungs-Team

DFB-Pokal: Köln blamiert sich bei Viertligist, Bayern hat spätes Glück 

Die erste Überraschung der zweiten Pokalrunde ist perfekt. Saarbrücken blamiert den Erstligisten aus Köln und feiert. Mit späten Treffern rettet sich Bayern in die …
DFB-Pokal: Köln blamiert sich bei Viertligist, Bayern hat spätes Glück 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.