Verstöße gegen Transferregeln und Dritteigentümer

FIFA verhängt Geldstrafen gegen fünf Vereine, davon zwei spanische

+
Gegen Celta Vigo 8blaues Trikot, hier gegen Real Madrid) hat der Weltverband FIFA eine Geldstrafe von 54.000 Euro verhängt.

Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat diverse Verbände und Vereine wegen Verstößen gegen Transfer- sowie Dritteigentümerregularien mit Geldstrafen belegt.

Am härtesten traf es den Verband LFF aus Laos, der gegen mehrere Bestimmungen bezüglich minderjähriger Spieler verstieß und deshalb umgerechnet rund 576.000 Euro zahlen muss.

Auf Vereinsebene wurden zudem der katarische Verein al-Arabi (156.000 Euro), Sporting Lissabon (92.000), Celta Vigo (54.000), Rayo Vallecano (46.000) sowie Benfica Lissabon (13.000) mit Geldstrafen belegt. Alle Klubs haben laut FIFA unzulässige Verträge abgeschlossen, die dritten Parteien eine Einflussnahme ermöglicht, oder das internationale Transferabgleichungssystem (ITMS) als Verhandlungsinstrument missbraucht.

Der indonesische Fußballverband PSSI muss zudem umgerechnet 25.000 Euro zahlen, da er die von der FIFA geforderten Punktabzüge von sechs Vereinen nicht umgesetzt hatte.

Das Verfahren gegen einen spanischen U17-Spieler, der bei der WM 2017 in Indien einen englischen Gegenspieler rassistisch beleidigt haben soll, wurde indes mangels ausreichender Beweise eingestellt.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hat Stuttgarts Weltmeister Pavard bereits beim FC Bayern unterschrieben?

Aktuelle Transfergerüchte nehmen einen frischgebackenen Weltmeister ins Visier: angeblich soll Frankreichs Pavard bereits einen Vertrag unterschrieben haben. 
Hat Stuttgarts Weltmeister Pavard bereits beim FC Bayern unterschrieben?
Video

Umbau Allianz Arena: So sieht es derzeit aus

In der Allianz Arena werden alle Stühle ausgetauscht. Der Traum vieler Fans wird wahr - die Tribüne erhält einer FC Bayern Logo.
Umbau Allianz Arena: So sieht es derzeit aus

Sky und DAZN einigen sich: So können Fans doch alle Spiele der Champions League live sehen

Gute Nachrichten für die Fans: Zwar hat Pay-TV-Sender Sky nicht mehr die Rechte an allen Spielen der Champions League, dennoch gibt es nun eine Möglichkeit, alle Partien …
Sky und DAZN einigen sich: So können Fans doch alle Spiele der Champions League live sehen

DFB-Kapitänin schwer erkrankt: Zwangspause für Dzsenifer Marozsan

Kurz vor der WM-Qualifikation hat die deutsche Mannschaft einen herben Rückschlag zu verkraften: Kapitänin Dzsenifer Marozsan erkrankte schwer und fällt auf unbestimmte …
DFB-Kapitänin schwer erkrankt: Zwangspause für Dzsenifer Marozsan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.