Talent im Fokus

Klappt‘s bei ihm? FC Bayern scharf auf nächsten Premier-League-Youngster

Der FC Bayern bastelt weiter am Kader für die Zukunft. Angeblich wollen die Münchner nun den 17-jährigen Youngster von den Tottenham Hotspur verpflichten. Das berichten englische Medien.

  • Der Kader des FC Bayern befindet sich noch immer im Umbruch
  • Gerne hätte der deutsche Rekordmeister es dem BVB gleichgetan und ein englisches Talent verpflichtet
  • Nun soll der deutsche Rekordmeister seine Fühler nach einem Spurs-Youngster ausgefahren haben

München - Der FC Bayern bastelt weiter am Kader für eine möglichst erfolgreiche Zukunft. Nachdem im vergangenen Sommer schon die Altstars Franck Ribery und Arjen Robben keine neuen Verträge bekommen hatten, holte der Rekordmeister mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez und Alphonso Davies (bereits im Januar) talentierte Spieler mit großem Entwicklungspotenzial

Diesen Weg wollen die Münchner offenbar weitergehen. Neben dem Davies-Deal machte der FC Bayern im Januar 2019 deutlich, dass man gerne Chelsea-Youngster Callum Hudson-Odoi holen würde. Der Deal scheiterte zwar, doch die Bayern hätten aber offenbar weiterhin gerne einen Youngster von der Insel in ihren Reihen.

FC Bayern: Schnappen sich die Bayern Troy Parrot (Tottenham Hotspur)?

Wie die Daily Mail nun berichtet, haben die Bayern angeblich ihre Fühler nach einem bislang unbekannten Talent der Tottenham Hotspur ausgestreckt. Sein Name: Troy Parrot. Sein Alter: 17. Seine Position: Sturm. 

Bislang kam der irische Youngster lediglich im Ligapokal für die Spurs zum Einsatz. In der Länderspielpause wurde Parrot erstmals für die irische Nationalmannschaft nominiert und stand im Testspiel gegen Neuseeland (3:1) in der Startelf. Beim 1:1 gegen Dänemark saß er 90 Minuten auf der Bank. 

In der UEFA Youth League traf Parrot in drei Partien schon fünf Mal. Sein Vertrag an der White Hart Lane läuft nach Angaben der Daily Mail noch bis 2021. 

FC Bayern: Pochettino und Parrot im Fokus?

Bis Anfang der Woche hieß der Parrots Trainer noch Mauricio Pochettino, doch der wurde nun entlassen und von Jose Mourinho ersetzt. Der Argentinier wird nun beim FC Bayern als Nachfolger von Niko Kovac gehandelt. Bis Winter aber wird Hansi Flick die sportlichen Geschicke an der Säbener Straße leiten.

Aber wer weiß, vielleicht sehen sich Troy Parrot und Mauricio Pochettino ja schon früher wieder als es beide gedacht hätten.

fs

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Timo Werner: Chelsea-Transfer schon offiziell? Bayern-Trainer Flick weiß wohl mehr

Timo Werner: Eine Mega-Wende deutet sich im Transfer-Poker an: Der FC Bayern München und der FC Liverpool ziehen wohl gegen den FC Chelsea den Kürzeren.
Timo Werner: Chelsea-Transfer schon offiziell? Bayern-Trainer Flick weiß wohl mehr

FC Bayern München: Hängepartie mit Thiago - Hat der Verein nun ganz andere Pläne? 

Der FC Bayern München verlängert einen Vertrag nach dem anderen. Bei einem Star stocken die Verhandlungen aber - jetzt ist klar, warum.
FC Bayern München: Hängepartie mit Thiago - Hat der Verein nun ganz andere Pläne? 

Kai Havertz: Leverkusen lehnt Mega-Angebot aus Spanien ab - Bayern unter Zugzwang? 

Kai Havertz gilt weiter als Transfer-Ziel des FC Bayern München. Allerdings buhlen viele Top-Klubs um den Youngster. Nun gibt es neue Details. Der News-Ticker.
Kai Havertz: Leverkusen lehnt Mega-Angebot aus Spanien ab - Bayern unter Zugzwang? 

FC Bayern: Ohne Davies aber mit Thiago? So will Flick in Leverkusen den nächsten Sieg holen

FC Bayern: Hansi Flick kann im Saison-Endspurt auf Thiago bauen und will einem Dauerbrenner im Auswärtsspiel in Leverkusen eine Pause gönnen. 
FC Bayern: Ohne Davies aber mit Thiago? So will Flick in Leverkusen den nächsten Sieg holen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.