10.000 Euro Geldstrafe

Hoffenheim: Wagner für zwei Spiele gesperrt 

+
Hoffenheims Sandro Wagner (l.) gegen Leipzigs Bernardo. 

Hoffenheim - Der Hoffenheimer Sandro Wagner ist wegen seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen RB Leipzig vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt worden. 

Torjäger Sandro Wagner von Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim ist nach seiner Roten Karte im Spiel bei RB Leipzig (1:2) für zwei Begegnungen gesperrt worden. Wagner, der außerdem eine Geldstrafe von 10.000 Euro erhielt, fehlt damit in den Spielen gegen den FSV Mainz 05 (4. Februar) und beim VfL Wolfsburg (12. Februar).

Der Sportgerichts-Vorsitzende Hans E. Lorenz äußerte: "Strafmildernd wurde berücksichtigt, dass Sandro Wagner sein Fehlverhalten umgehend eingeräumt und sich sowohl bei seinem Gegenspieler als auch beim Schiedsrichter noch auf dem Platz und nach dem Spiel entschuldigt hat."

Wagner: „Es tut mir leid“

Wagner war nach einem groben Foul an Stefan Ilsanker vom Platz geflogen, in Unterzahl musste Hoffenheim die erste Saisonniederlage hinnehmen. "Ich habe mich bei meiner Mannschaft und dem Gegenspieler entschuldigt. Es tut mir leid, das macht man nicht", hatte Wagner im Anschluss erklärt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christoph Metzelder: Darum übernimmt den Fall jetzt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf

Schwere Vorwürfe gegen Ex-Fußballstar Christoph Metzelder. Laut einem Medienbericht soll nun die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft den Fall übernommen haben. 
Christoph Metzelder: Darum übernimmt den Fall jetzt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf

Riesen-Panne bei Sky: BVB-Fans total aufgebracht - „Absolutes Armutszeugnis!“

Das Fußballherz schlägt höher, wenn die Champions League endlich wieder beginnt. Das Auftaktspiel der Dortmunder wollten fast alle Fans sehen. Sky sorgte jedoch für …
Riesen-Panne bei Sky: BVB-Fans total aufgebracht - „Absolutes Armutszeugnis!“

Live-Ticker: FC Bayern fordert Roter Stern Belgrad - Details zur Aufstellung durchgesickert 

Der FC Bayern München muss zum Champions-League-Auftakt gegen Roter Stern Belgrad ran. Wir begleiten die Partie im Live-Ticker.
Live-Ticker: FC Bayern fordert Roter Stern Belgrad - Details zur Aufstellung durchgesickert 

Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß könnte der „Fußball-Spruch 2019“ werden

Jedes Jahr wird der Fußball-Spruch des Jahres gesucht. Nominiert ist auch ein Seitenhieb gegen Uli Hoeneß, dem Präsidenten des FC Bayern München.
Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß könnte der „Fußball-Spruch 2019“ werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.