Sein Trauzeuge ist im Übrigen Erdogan

Türkischer Fußball-Star greift Linienrichter an - und bekommt Mega-Strafe

+
Arda Turan.

Nach dem tätlichen Angriff auf einen Linienrichter ist der türkische Fußballstar Arda Turan vom Erstligisten Medipol Basaksehir heftig bestraft worden.

Istanbul - Nach dem tätlichen Angriff auf einen Linienrichter ist der türkische Fußballstar Arda Turan vom Erstligisten Medipol Basaksehir für 16 Süperlig-Spiele gesperrt worden. Der türkische Fußballverband teilte am Donnerstag mit, außerdem sei eine Geldstrafe von 39 000 Lira (7600 Euro) gegen Turan verhängt worden. Der Mittelfeldspieler hatte am vergangenen Freitag in der 94. Minute eine rote Karte kassiert, nachdem er den Linienrichter geschubst und dem Schiedsrichter die Faust gezeigt hatte.

Bei dem Match hatte Basaksehir zu Hause gegen Sivasspor nur 1:1 gespielt. Damit liegt Basaksehir zwei Spieltage vor Saisonende drei Punkte hinter Süperlig-Tabellenführer Galatasaray Istanbul. Turan war im vergangenen August ins türkische Nationalteam zurückgekehrt. Zuvor hatte er bei Atlético Madrid und dem Ligarivalen Barcelona gespielt. In der Türkei hatte er bei seiner Hochzeit im März für Schlagzeilen gesorgt, als Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sein Trauzeuge war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schweizer Justiz: Fall Platini "nicht endgültig geschlossen"

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen zu einer Millionenzahlung an den früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini doch noch nicht für beendet erklärt.
Schweizer Justiz: Fall Platini "nicht endgültig geschlossen"

„Bester Moment“: Götze lacht Peinlich-Foto weg

Ein britischer Comedian überrascht Mario Götze mit einem peinlichen Schnappschuss - und spielt mit Thomas Müller Beer-Pong.
„Bester Moment“: Götze lacht Peinlich-Foto weg

Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: Martin Harnik verlässt Hannover 96

Martin Harnik kehrt zurück an alte Wirkungsstätte. Der Österreicher verlässt nach knapp zwei Jahren Hannover 96, bleibt aber in Norddeutschland.
Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: Martin Harnik verlässt Hannover 96

WM 2018: Deutschland in Gruppe F - Alle Infos

Bei der WM 2018 in Russland tritt Deutschland in Gruppe F an. Das Ziel heißt Titelverteidigung. Hier finden Sie alle Informationen zur Mannschaft.
WM 2018: Deutschland in Gruppe F - Alle Infos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.