Vor dem EM-Finale

Begeisterter Jürgen Klopp motiviert U21 mit höchst emotionaler Videobotschaft

+
Vor dem U21-EM-Finale gegen Spanien hat Jürgen Klopp dem deutschen Team eine emotionale Videobotschaft gesendet.

Am Sonntag trifft die deutsche U21 im EM-Finale auf Spanien. Jürgen Klopp sendete dem Team eine emotionale Videobotschaft - und motivierte sie mit eigener Erfahrung.

Udine - Am Sonntagabend trifft die deutsche U21 im EM-Finale auf Spanien. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp sendete dem Team deshalb eine emotionale Videobotschaft und lobte die Mannschaft: „Es war bisher eine wundervolle Reise, die wir mit euch gemeinsam erleben durften.“ Das Team habe ein sensationelles Bild abgegeben und könne jetzt schon stolz auf sich sein, so Klopp weiter.

U21-EM-Finale gegen Spanien: Jürgen Klopp motiviert Team mit eigener Erfahrung

Mit Spanien wartet allerdings ein extrem schwerer Gegner auf das Team von Trainer Stefan Kuntz (der gerade erst scharf auf eine Frage von Dunja Hayali reagierte). Klopp greift auf seine eigene Erfahrung zurück, um die deutsche Mannschaft zu motivieren: „Glücklicherweise haben wir vor ungefähr, ich weiß gar nicht, fünf, sechs, sieben Wochen gezeigt, dass die Spanier zu schlagen sind - sogar wenn Messi mitspielt.“ Der Ex-Trainer von Borussia Dortmund spielte damit auf das Champions-League-Halbfinale seines FC Liverpool gegen Barcelona an. Die Reds verloren damals das Hinspiel klar mit 3:0, zogen aber durch einen 4:0-Sieg im Rückspiel doch noch in das Champions-League-Finale ein, das sie auch gewinnen konnten.

U21-EM-Finale: „Jetzt heißt es nur noch: Herz zeigen, herausgehen und den Spaniern zeigen, wo der Barthel den Most holt“

Die Anspannung bei der deutschen Mannschaft werde langsam sicher größer, so Klopp weiter. „Da sagt man ganz oft: ‚Herz schlägt Qualität‘“. Das treffe allerdings in diesem Fall nicht zu, denn die deutsche Mannschaft vereine viel mehr: „Ihr seid die perfekte Mischung aus Herz, einer sensationellen Einstellung, fantastischem Team-Spirit und riesigem Potenzial.“ Und Klopp war noch lange nicht fertig mit seiner Motivationsrede: "Ich habe richtig Bock auf das Spiel. Ihr habt richtig Bock auf das Spiel. Jetzt heißt es nur noch: Herz zeigen, herausgehen und den Spaniern zeigen, wo der Barthel den Most holt.“

Anpfiff ist am Sonntag um 20.45 Uhr. Hier gibt es den Live-Ticker zum Finale. In einem Interview mit ZDF-Sportstudio-Moderatorin Dunja Hayali zeigte sich U21-Trainer Stefan Kuntz verärgert. Grund war eine Frage zu möglichen Ambitionen. Der Traum vom Finale ist bei der Frauen-WM bereits ausgeträumt. Deutschland unterlag Schweden im Viertelfinale - Dzsenifer Marozsan zeigt sich enttäuscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an

Hasan Salihamidzic will beim FC Bayern einschreiten. Der Sportdirektor der Münchner kündigt nach zwei Bundesliga-Niederlagen in Folge eine „ehrliche“ Analyse an.
Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an

Während des Bundesliga-Spiels: Sky-Moderatorin verrät, was sie bei der Arbeit drunter trägt

Esther Sedlaczek informiert ihre Instragram-User über ihre Unterwäsche. Die Sky-Moderatorin macht das mitten im Bundesliga-Spiel von Union Berlin.
Während des Bundesliga-Spiels: Sky-Moderatorin verrät, was sie bei der Arbeit drunter trägt

Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

Die Fußballwelt trauert um Detlef Pirsig. Der sogenannte „Eisenfuß“ bestritt über 300 Bundesliga-Partien und lehrte dabei sogar Gerd Müller das Fürchten.
Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder Bremen auf dem Index steht

Bremen – Es gehört bei Werder Bremen zum Service, seit vielen Jahren schon, und auch nach dem Heimspiel gegen den SC Paderborn machte der Verein keine Ausnahme.
Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder Bremen auf dem Index steht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.