Cheftrainer setzt auf eine Münchener Kult-Band

U21-Coach Stefan Kuntz: Kabinen-Verbot für Helene Fischer

Timo Baumgartl feiert gerne mit Schlager, Coach Stefan Kuntz hat dafür nicht viel übrig.
+
Timo Baumgartl feiert gerne mit Schlager, Coach Stefan Kuntz hat dafür nicht viel übrig.

Die deutsche U21 lässt es bei der EM in Italien bislang krachen, auch in der Kabine. Wenn es nach Coach Stefan Kuntz geht, wird Helene Fischer dabei nicht mitmischen.

Triest - Der Auftakt in die Europameisterschaft ist der DFB-Auswahl wunderbar geglückt. Die U21-Youngster überzeugten in den ersten beiden Partien auf voller Linie. Doch Nebenkriegsschauplätze gibt es bei jedem Turnier, und so wurde schon nach dem ersten Spiel eine klare Regel gebrochen: Timo Baumgartl drehte in der Kabine die Schlager-Stimmung auf. 

Dabei ist Nadiem Amiri der Boss an der Box und Schlager eigentlich verboten. „Musiktechnisch sind wir uns noch nicht einig“, gestand Coach Stefan Kuntz, angesprochen auf den von Luca Waldschmidt, Marco Richter und Baumgartl gefeierten „Bierbauch-Song“. Was die Jungs allerdings nicht davon abhält, den Ballermann-Hit aufzudrehen. Auch der DJ vom Dänemark-Spiel konnte das nicht verhindern: „Vor dem Spiel habe ich Musik gemacht. Aber nach dem Spiel war Baumi schneller“, erklärte Benjamin Henrichs.

U21 im EM-Finale: Dann macht Kuntz den Kabinen-DJ

Nach einem Sieg ist die Party-Musik aber für alle in Ordnung. Auch nach der Gala gegen Serbien dürfte also Malle-Stimmung in der deutschen Kabine geherrscht haben. Henrichs hatte vorher gestattet: „Wenn wir gewinnen, kann er das Lied ja nochmal anmachen.“ Sollten die Youngster weiter erfolgreich durchs Turnier marschieren, würde die Kabinen-Musik allerdings zur absoluten Chefsache: „Wenn wir fünf Spiele hier machen sollten, dann spiele ich meine Musik und singe dazu!“, kündigte Trainer Stefan Kuntz an. Hoffentlich klingt das für die Burschen nicht als Drohung, denn auf die Schlager müssten sie dann wohl verzichten.

Keine Lust auf Helene Fischer: Stefan Kuntz steht auf eine Münchner Band

Henrichs schlug seinem Trainer für die Final-Party direkt Schlager-Queen Helene Fischer vor. „Vielleicht Helene Fischer?“, so Henrichs. Aber nicht mit Kuntz. Der Chefcoach setzt lieber auf eine Münchener Kult-Band: Wenn er am Ruder ist, wird die Spider Murphy Gang aufgedreht. 

Die letzte Gelegenheit für Party-Musik bei der U21-EM 2019 ist das Finale. Auf tz.de* finden Sie den Überblick darüber, wo Sie im TV und im Live-Stream Deutschland - Spanien sehen können.

mb

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wende nach Corona-Test bei Serge Gnabry: Jetzt gibt es spektakuläre Neuigkeiten

Der FC Bayern München hat nach Serge Gnabry offenbar den zweiten Corona-Fall in seinen Reihen. Unterdessen gibt es gute Nachrichten vom Nationalspieler.
Wende nach Corona-Test bei Serge Gnabry: Jetzt gibt es spektakuläre Neuigkeiten

Lokomotive Moskau - FC Bayern im Live-Ticker: Störgeräusche überschatten zweites Champions-League-Spiel

Der nächste bitte: Der FC Bayern will am Dienstag bei Lokomotive Moskau den nächsten Sieg in der Champions League einfahren. Vor der Pflichtaufgabe läuft nicht alles …
Lokomotive Moskau - FC Bayern im Live-Ticker: Störgeräusche überschatten zweites Champions-League-Spiel

Bundesliga-Paukenschlag: DFL-Chef Christian Seifert offenbar vor Rückzug

Christian Seifert macht offenbar Schluss als Vorsitzender der Deutschen Fußball-Liga.
Bundesliga-Paukenschlag: DFL-Chef Christian Seifert offenbar vor Rückzug

Werder Bremen wird unbesiegbar - und kämpft sich gegen Hoffenheim zum nächsten Punkt

Der SV Werder Bremen hat in der Partie am fünften Bundesliga-Spieltag gegen die TSG 1899 Hoffenheim 1:1 gespielt - damit einen Punkt gewonnen, dabei möglicherweise aber …
Werder Bremen wird unbesiegbar - und kämpft sich gegen Hoffenheim zum nächsten Punkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.