Nur noch Eintracht Frankfurt mit dabei

Welche Folgen hat das schlechte Abschneiden der Bundesligisten für die Fünfjahreswertung?

+
Aus deutscher Sicht ist nur noch Eintracht Frankfurt auf der europäischen Fußballbühne vertreten. Welche Folgen hat das katastrophale Abschneiden der restlichen Bundesligisten für die Fünfjahreswertung?

Für die Bundesliga läuft es auf europäischer Bühne in dieser Saison alles andere als zufriedenstellend. Bis auf Eintracht Frankfurt sind alle deutschen Teams bereits ausgeschieden. Welche Folgen hat das katastrophale Abschneiden für die Fünfjahreswertung?

München - Auch dank der Erfolge von Eintracht Frankfurt in der Europa League muss die Fußball-Bundesliga vorerst nicht um den Verlust des vierten Startplatzes in der Champions League bangen. Nach dem Einzug ins Viertelfinale haben die Hessen bereits 2,714 Punkte zu den 14,5 Zählern von Deutschland in der Fünfjahreswertung der europäischen Vereinswettbewerbe in dieser Saison beigesteuert. Die Bundesliga weist auf dem so wichtigen vierten Platz nun insgesamt 71,213 Punkte auf und liegt damit deutlich vor der Weltmeister-Liga aus Frankreich (58,498).

Der Vorsprung könnte sich noch weiter vergrößern, denn alle französischen Teams sind bereits ausgeschieden. Als letzter verbliebener Vertreter Frankreichs verabschiedete sich Paris Saint-Germain im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United von der internationalen Bühne. 

Bundesliga international: Nur noch Frankfurt ist dabei

Eintracht Frankfurt erreichte am Donnerstag als letzter verbliebener Bundesligist das Europa-League-Viertelfinale. Zuvor waren die zu Beginn der internationalen Saison noch sieben Bundesligisten teils kläglich in der Gruppenphase (RB Leipzig, Hoffenheim) oder chancenlos im Achtelfinale (Dortmund, Schalke) gescheitert. Zudem scheiterte Bayer Leverkusen im Sechzehntelfinale der Europa League gegen FK Krasnodar, obwohl sich die Russen zu diesem Zeitpunkt noch in der Winterpause befanden und seit Wochen kein Spiel bestreitet hatten. Auch der FC Bayern musste sich letztlich verdient dem FC Liverpool geschlagen geben.

Spanien (101,855) und England (80,034) sind aktuell außer Reichweite. Italien (74,583) könnte in der nächsten Saison überholt werden, allerdings kann die Serie A in dieser Saison durch Juventus Turin und den SSC Neapel noch punkten.

Die ersten vier Länder erhalten vier fixe Startplätze für die Königsklasse. Trotzdem ist Vorsicht geboten: In den nächsten beiden Spielzeiten werden bei der Bundesliga rund zehn Punkte im Vergleich zu Frankreich wegfallen.

Europa League: Auslosung des Viertelfinals heute live im TV und Live-Stream Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Auf wen trifft Eintracht Frankfurt im Viertelfinale?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rassismus-Eklat bei Länderspiel - Gnabry ist erschüttert: „Habe die gleiche Hautfarbe...“ 

Nach den mutmaßlich rassistischen Äußerungen von Zuschauern während des Länderspiels gegen Serbien haben sich drei Männer bei der Polizei in Wolfsburg gemeldet.
Rassismus-Eklat bei Länderspiel - Gnabry ist erschüttert: „Habe die gleiche Hautfarbe...“ 

Überraschung beim HSV: Leistungsträger muss im Sommer gehen

Das Saisonziel des HSV ist klar: Man will zurück in die Bundesliga. Derweil treiben die Hanseaten die Kaderplanungen weiter voran - Lewis Holtbys auslaufender Vertrag …
Überraschung beim HSV: Leistungsträger muss im Sommer gehen

Niederlande - Deutschland im Live-Ticker: Löw-Elf reist als Außenseiter nach Amsterdam

Am Sonntag gastiert die deutsche Nationalmannschaft in Amsterdam zum EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande. Anstoß in der Johan-Cruyff-Arena ist um 20.45 Uhr. Wir …
Niederlande - Deutschland im Live-Ticker: Löw-Elf reist als Außenseiter nach Amsterdam

Transferoffensive beim FC-Bayern: Für diesen Spieler würde Hoeneß 100 Millionen zahlen

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat für Sommer unlängst eine Transferoffensive angekündigt. Er verrät, wie Pep Guardiola in Manchester seine Wunschspieler bekommt und …
Transferoffensive beim FC-Bayern: Für diesen Spieler würde Hoeneß 100 Millionen zahlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.