„Nein“ zum Shoot-Out

UEFA-Präsident Ceferin lehnt Regeländerungen ab: „Ein Witz“

+
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (r.) neben Witali Mutko, Vize-Ministerpräsident von Russland und Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees.

Berlin - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin lehnt die neuen Vorschläge der FIFA deutlich ab. Unter anderem schlug die FIFA anstelle des Elfmeterschießens ein Shoot-Out vor.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin lehnt die teils revolutionären Vorschläge von FIFA-Direktor Marco van Basten für die neue XXL-WM mit deutlichen Worten ab. Die Idee des Niederländers, bei Unentschieden in Gruppenspielen der auf 48 Teams ausgeweiteten WM anstelle eines Elfmeterschießens ein Shoot-Out zu veranstalten, seien ebenso wie Zeitstrafen „ein Witz“, sagte Ceferin der Welt. Auch von der Überlegung, das Abseits abzuschaffen, hält Chef der Europäischen Fußball-Union nichts. „Wir brauchen keine Revolution, da das Spiel schon fantastisch ist. Abseits ist wichtig“, sagte der Slowene.

Der frühere Weltklasse-Profi van Basten hatte jüngst mit seinen Vorschlägen für die umstrittene Mega-WM 2026 für Aufsehen gesorgt. Bei einem Shoot-Out läuft ein Spieler aus 25 Metern auf den Torwart zu und muss innerhalb von acht Sekunden seine Aktion abschließen. „Warum sollte man das schönste Spiel der Welt ändern?“, fragte Ceferin. „Wenn wir die ganzen Vorschläge hören, bleibt bei uns nur die Hoffnung, dass die FIFA uns den Ball lässt. Oder dass er zumindest rund bleibt.“

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europa League im Ticker: Gladbach mit Katastrophen-Start, Eberl enttäuscht: „Jeder muss sich hinterfragen“

Zum Auftakt der Europa League zeigte Borussia Mönchengladbach eine desaströse Leistung und blamierte sich gegen den Wolfsberger AC. Der Vfl Wolfsburg hingegen siegte …
Europa League im Ticker: Gladbach mit Katastrophen-Start, Eberl enttäuscht: „Jeder muss sich hinterfragen“

Gladbach und Frankfurt kassieren heftige Heimpleiten - nur Wolfsburg jubelt

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach ist der Start in die Europa League gründlich missraten. Nur der VfL Wolfsburg hält die deutsche Fahne hoch.
Gladbach und Frankfurt kassieren heftige Heimpleiten - nur Wolfsburg jubelt

FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad: Wirbel um Live-Übertragung - Warum nur 37 Sekunden?

Der FC Bayern München startet heute gegen Roter Stern Belgrad in die neue Champions-League-Saison. Doch einige Fans könnten beim Anstoß enttäuscht werden.
FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad: Wirbel um Live-Übertragung - Warum nur 37 Sekunden?

Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Manuel Neuer oder Marc-André ter Stegen - wer soll im Kasten der DFB-Elf stehen? Uli Hoeneß legte nach seiner Wutrede am Donnerstag nochmal nach.
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.