Dem Transferwahnsinn ein Ende

Was sich Hoeneß vom FC-Bayern-Campus erhofft

222 Millionen Euro für Spielertransfers und Gehaltsexplosionen sind Uli Hoeneß ein Dorn im Auge. Kann der neue Campus dem Transferwahnsinn langfristig entgegenwirken? Am Montag wurde die Einrichtung in München feierlich eröffnet. Der FC-Bayern-Präsident sagte, was er sich von der Zukunft erhofft.

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Callum Hudson-Odoi erleidet grausame Verletzung - FCB-Wechsel somit sicher vom Tisch?

Callum Hudson-Odoi ist weiterhin ein Kandidat für den FC Bayern München. Spielt er während der Transferperiode im Sommer 2019 eine Rolle? Alle News im Ticker.
Callum Hudson-Odoi erleidet grausame Verletzung - FCB-Wechsel somit sicher vom Tisch?

Spielunterbrechung wegen Fan-Protesten - Wolfsburg und Frankfurt trennen sich unentschieden

Im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga trennten sich der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt unentschieden. Die Partie musste wegen Fan-Protesten schon nach wenigen …
Spielunterbrechung wegen Fan-Protesten - Wolfsburg und Frankfurt trennen sich unentschieden

Später Wolfsburger Ausgleich: Frankfurt verpasst den Sieg

Wolfsburg (dpa) - Eintracht Frankfurt hat vier Tage nach der Europa-League-Sternstunde gegen Benfica Lissabon Big Points im Kampf um die Champions-League-Qualifikation …
Später Wolfsburger Ausgleich: Frankfurt verpasst den Sieg

Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Hamann mit eindeutigem Appell an Schalke-Keeper

Holt der FC Bayern München Torwart-Talent Alexander Nübel vom FC Schalke 04? Dietmar Hamann hält den Transfer für sinnvoll und stichelt gegen Schalke 04. 
Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Hamann mit eindeutigem Appell an Schalke-Keeper

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.