Zwei Stars fallen gegen Hannover aus

Ulreich oder Neuer? Torwart-Frage kommt für Heynckes „viel zu früh“

+
Jupp Heynckes und Sven Ulreich während dem Training in München.

Der FC Bayern München muss gegen Hannover, neben den Langzeitverletzten, wohl auf zwei weitere Spieler verzichten. Das verkündete Jupp Heynckes in der Pressekonferenz vor dem Spiel.

München - Nationalmannschafts-Kapitän Manuel Neuer hat am Freitag einen weiteren Schritt in Richtung seines Comebacks und der WM-Teilnahme gemacht. Der 32 Jahre alte Torwart des FC Bayern absolvierte das Aufwärmtraining und Passübungen erstmals wieder mit der Mannschaft.

Einen Zeitpunkt seiner Rückkehr nannte Trainer Jupp Heynckes nach wie vor nicht, zeigte sich aber "mit der Entwicklung hochzufrieden. Stand jetzt haben wir alles richtig gemacht. Er arbeitet superklasse. Wir werden jetzt peu a peu das Torwarttraining forcieren", sagte Heynckes vor dem Spiel der Münchner bei Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Torwart-Frage kommt für Heynckes „viel zu früh“

Neuer, der am Mittelfuß operiert worden war, wird seit September exzellent von Sven Ulreich vertreten. Sollte Neuer im Saisonendspurt fit werden, hat Heynckes dann die Qual der Wahl. Zu den jüngsten Diskussionen über die Besetzung im Tor wollte sich der 72-Jährige am Freitag nicht äußern. Diese kämen "viel zu früh. Ich weiß, was ich mache. Ich habe einen klaren Plan."

Ulreich habe "soviel Selbstvertrauen, dass ihm die Situation im Moment nicht zu schaffen macht. Dass die Medien spekulieren, ist normal", ergänzte Heynckes, der den 29-Jährigen erneut in höchsten Tönen lobte: "Er hat eine phänomenale Entwicklung genommen."

Alaba-Einsatz fraglich - Drei Bayern fallen sicher aus

In Hannover ist der Einsatz von David Alaba (Rückenprobleme) fraglich. Ausfallen wird neben Neuer, Arturo Vidal (Knie-OP) und Kingsley Coman (Syndesmoseband-Verletzung) auch Corentin Tolisso. Den 23-Jährigen plagt eine Schienbeinprellung.

Nach dem 6:2 im Pokal-Halbfinale in Leverkusen und vor dem Champions-League-Halbfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) gegen Real Madrid kündigte Heynckes gegen 96 einige Änderungen an. Wem er eine Pause geben wird, ließ der Bayern-Coach jedoch offen. Kandidaten wären Arjen Robben, Franck Ribery, Mats Hummels, Javi Martinez oder Mats Hummels.

Lesen sie auch: „FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hummels bekam viel Schelte für Schnupfen-Auftritt - jetzt äußert sich auch Löw

Mats Hummels vom FC Bayern erklärte nach dem Spiel bei Borussia Dortmund, dass er erkrankt sei. Dafür erhielt der Nationalspieler viel Gegenwind. Jetzt äußert sich auch …
Hummels bekam viel Schelte für Schnupfen-Auftritt - jetzt äußert sich auch Löw

Bayern starten mit Test-Turnier ins Jahr 2019 - diese Bundesligisten nehmen ebenfalls teil

In der Vorbereitung auf die Rückrunde der Bundesliga 2018/19 nimmt der FC Bayern zusammen mit drei weiteren Bundesligisten am Telekom Cup 2019 in Düsseldorf teil.
Bayern starten mit Test-Turnier ins Jahr 2019 - diese Bundesligisten nehmen ebenfalls teil

Real Madrid vor Verpflichtung von argentinischem Toptalent - Solari bleibt Trainer

Real Madrid hat die Trainer-Frage geklärt: Interimstrainer Santiago Solari wurde zum Cheftrainer befördert. Und der könnte sich schon bald über einen Neuzugang freuen. …
Real Madrid vor Verpflichtung von argentinischem Toptalent - Solari bleibt Trainer

Frage zu Mesut Özil bringt Leroy Sané richtig in Verlegenheit

Ein Schüler aus Leipzig hat Leroy Sané mächtig in die Bredouille gebracht – und zwar mit einer pikanten Frage zu Mesut Özil vom FC Arsenal.
Frage zu Mesut Özil bringt Leroy Sané richtig in Verlegenheit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.