Allen Gerüchten zum Trotz

Vertrag wohl verlängert: Wenger bleibt beim FC Arsenal

Fußball: Stoke City - FC Arsena
+
Bleibt dem FC Arsenal erhalten: Trainer Arsène Wenger.

Seit fast 21 Jahren ist Arsène Wenger Trainer beim FC Arsenal London. Allen Gerüchten über einen Abschied zum Trotz, bleibt der Franzose wohl für zwei weitere Jahre bei Arsenal. 

London - Arsène Wenger bleibt Medienberichten zufolge für weitere zwei Jahre Trainer des englisch Fußball-Pokalsiegers FC Arsenal. Seine Zukunft sollte am Dienstag bei einem Treffen mit dem Vereinsvorstand in London besiegelt werden. Nach Medieninformationen hat der Franzose die Details seines Vertrags bereits im November ausgehandelt. Nach dem 2:1-Sieg im Cupfinale gegen den FC Chelsea am Samstag war Wenger positiv in die Verhandlungen gegangen. Der Verein wollte Einzelheiten erst am Mittwoch bekanntgeben.

Der 67 Jahre alte Wenger trainiert den FC Arsenal seit fast 21 Jahren, war aber bei den Fans schon länger umstritten. In dieser Saison hat das Team als Tabellenfünfter zum ersten Mal unter Wenger die Qualifikation für die Champions League verpasst. Wengers Vertrag sollte ursprünglich im Sommer auslaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Deshalb will sich Maradona mit einer „Flut von Beschwerden“ an die FIFA wenden

Diego Armando Maradona hat nach dem Pokal-Aaus mit seinem Klub Dorados de Sinaloa den Schiedsrichtern die Schuld gegeben.
Deshalb will sich Maradona mit einer „Flut von Beschwerden“ an die FIFA wenden

Alaba-Beben: Irre Summe wird gehandelt! Macht er jetzt den Thiago?

David Alaba: Bleibt er oder geht er? Die Vertragsposse um den Österreicher geht in die nächste Runde. Eine Verlängerung wird offenbar immer unwahrscheinlicher.
Alaba-Beben: Irre Summe wird gehandelt! Macht er jetzt den Thiago?

Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht

Bis heute ist die „Sommermärchen-Affäre“ rund um die Vergabe der WM 2006 nicht geklärt. Franz Beckenbauer ist nicht vollständig entlastet. Das könnte sich nun ändern.
Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.