Real kann nicht gewinnen

Vor Bayern-Kracher im CL-Halbfinale: Ronaldo und Co. verpatzen Generalprobe

+
Ronaldo konnte den Königlichen am Mittwochabend keinen Sieg bescheren.

Es war die Generalprobe vor dem Kracher im Halbfinale der Champions League. Doch die hat Real Madrid verpatzt - trotz Premium-Startelf.

Madrid - Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat seine Generalprobe für das Champions-League-Halbfinale bei Bayern München (25. April, 20.45 Uhr/Sky und ZDF) verpatzt. Das Team von Trainer Zinedine Zidane kam am Mittwochabend trotz drückender Überlegenheit nur zur einem 1:1 (0:1) gegen Athletic Bilbao. Real hat als Dritter 15 Punkte Rückstand auf den Erzrivalen und Tabellenführer FC Barcelona.

Zidane schonte seine Stars nicht: So standen etwa Weltfußballer Cristiano Ronaldo, Weltmeister Toni Kroos und Abwehrchef Sergio Ramos über die gesamte Spieldauer auf dem Platz - dem 0:1 durch Inaki Williams (14.) lief Madrid trotzdem lange hinterher. Erst Ronaldo (87.) rettete dem Favoriten einen Punkt.

In der Königsklasse kommt es am kommenden Mittwoch zum ersten Duell mit dem deutschen Rekordmeister aus München. Das Rückspiel findet am 1. Mai in Madrid statt.

sid

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

Nations League: Deutschland steigt ab. Die Niederlande gewinnen 2:0 gegen Frankreich und besiegeln den Absteig der DFB-Elf. zum Live-Ticker.
Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

DFB-Abstieg besiegelt: Niederlande schlagen auch Frankreich

Für die DFB-Auswahl endet schon die erste Saison in der Nations League mit dem Abstieg. Dieser ist nach dem Sieg der Niederlande gegen Frankreich nicht mehr zu …
DFB-Abstieg besiegelt: Niederlande schlagen auch Frankreich

Deal für 25 Milliarden: Infantino will offenbar auch WM-Rechte verkaufen

FIFA-Boss Gianni Infantino soll weitreichende Veränderungen im Weltfußball anstreben. Das geht aus Berichten hervor. Offenbar geht es beim dem angedachten Deal um 25 …
Deal für 25 Milliarden: Infantino will offenbar auch WM-Rechte verkaufen

Keeper Neuer zeigt Verständnis für öffentliche Kritik von Hoeneß

Manuel Neuer zeigt Verständnis für die kritischen Äußerungen von Uli Hoeneß zur Situation beim FC Bayern. Zudem findet der Torwart, dass sich jeder Spieler in der Krise …
Keeper Neuer zeigt Verständnis für öffentliche Kritik von Hoeneß

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.