Real-Coach vor dem Halbfinale

Zidane preist „DNA von Real Madrid“ - und spricht über sein Verhältnis zu James

+
Zinedine Zidane beim Abschlusstraining in der Münchner allianz Arena.

Weltmeister Toni Kroos erwartet seinen Ex-Club FC Bayern München stärker als beim Viertelfinal-K.o. gegen Real Madrid 2017.

München - Toni Kroos hat Titelverteidiger Real Madrid vor dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Bayern (wir berichten im Live-Ticker) davor gewarnt, den vermeintlichen "Lieblingsgegner" auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Münchner seien "heiß" und hätten "den absoluten Hunger, den Titel wieder zu gewinnen", sagte der frühere Bayern-Profi am Dienstagabend. - Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Kroos und Trainer Zinedine Zidane:

Toni Kroos über...

...die Ausgangslage: "Wir erwarten eine sehr hungrige und heiße Bayern-Mannschaft. Ich glaube, dass sie ein Stück besser in Form sind als letztes Jahr, da hatten sie personelle Probleme. Ich habe das Gefühl, dass sie topfit sind, unter Jupp Heynckes besser spielen, deutlich homogener. Es ist eine gute Stimmung in der Mannschaft, im ganzen Verein. Wir sind da, um das zu ändern."

...Jupp Heynckes: "Das Klima in der Mannschaft ist extrem wichtig für den Erfolg. Es geht nicht nur um taktische Dinge, sondern darum, alle bei Laune zu halten. Das schafft er in hervorragender Manier. Das ist auch eines der Geheimnisse, warum der FC Bayern wieder besser spielt."

...Madrids Ziele: "Es ist für uns in dieser Saison die letzte Chance, einen Titel zu holen. Wir sind hoch motiviert, das hat man die ganze Champions-League-Saison gesehen. Den Titel drei Mal am Stück zu gewinnen, scheint fast unmöglich, aber jetzt sind wir wieder da, im Halbfinale, und wollen die letzten Schritte auch noch gehen. Auch wenn wir wissen, dass es schwierig wird."

...Reals Champions-League-Gen: "Champions-League-Abende sind für einen Verein wie Real Madrid immer besonders, wir haben Spieler in den Reihen, die in der Lage sind, an diesen Abenden die Top-Leistung zu bringen, die bei der Top-Klasse der Gegner vonnöten ist. Es hilft, wenn du viele Spieler hast, die viele Momente zusammen erlebt und viel gewonnen haben. Dann ist es in schwierigen Momenten so, dass du ruhiger bleibst."

...den "Lieblingsgegner" FC Bayern: "Naja, so kann man es auch nicht sagen. Letztes Jahr war es sehr eng, den Lieblingsgegner schlägt man deutlicher. Mich interessieren Mythen der Vergangenheit wenig, es ist immer entscheidend, was jetzt ist."

Zinedine Zidane über...

...die Ausgangslage: "Es gibt keinen Favoriten. Es ist ein Halbfinale, die Voraussetzungen sind anders als im letzten Jahr. Wir befinden uns in einem guten Moment, sind in guter Form, das müssen wir nutzen. Aber wir spielen gegen eine starke Mannschaft."

...Reals Champions-League-Gen: "Es ist eine Bestimmung, die wir haben. Wir haben uns in diesen Spielen, auf diesem Niveau immer gezeigt. Das ist die DNA von Real Madrid. Auf diese Spiele sind wir 150-prozentig eingestellt. Wir machen uns nicht in die Hosen. Im Gegenteil: Wir genießen diese Spiele."

...sein Verhältnis zu Ex-Spieler James: "Ich wollte nicht, dass er geht. Er wollte häufiger spielen, das verstehe ich. Ich hatte keine Probleme mit ihm und habe nichts gegen James, er muss mir nichts beweisen. Er liebt den Fußball und ist ein guter Spieler."

In unserem Countdown-Ticker stimmen wir Sie auf den Champions-League-Kracher ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Barcas Liga-Spiel in den USA? So reagiert Spaniens Verband

Am 26. Januar 2019 soll in Miami erstmals eine Liga-Partie der Primera Division zwischen dem FC Girona und Barca ausgetragen werden. Die Reaktion des spanischen …
Barcas Liga-Spiel in den USA? So reagiert Spaniens Verband

Emre Can entschuldigt sich nach Chauvinisten-Aussage wegen Ronaldos Platzverweis

Der 20-malige deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can hat sich für seine Äußerung zur Roten Karte seines Teamkollegen Cristiano Ronaldo von Juventus Turin entschuldigt.
Emre Can entschuldigt sich nach Chauvinisten-Aussage wegen Ronaldos Platzverweis

Europa League im Ticker: Leipzig verliert dramatisch gegen Salzburg - Leverkusen dreht das Spiel

Nun startet auch der internationale Wettbewerb für Eintracht Frankfurt, Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig. Die Europa League heute bei uns im Ticker zum Nachlesen.
Europa League im Ticker: Leipzig verliert dramatisch gegen Salzburg - Leverkusen dreht das Spiel

Leipzig verliert im Bruderduell - Bayer und Frankfurt siegen nach Rückständen

RB Leipzig verliert vor heimischem Publikum gegen Salzburg. Leverkusen und Frankfurt drehen ihre Partien und starten mit drei Punkten in die Europa League. 
Leipzig verliert im Bruderduell - Bayer und Frankfurt siegen nach Rückständen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.