Wertsachen in Millionenhöhe entwendet

Nationalspieler Memphis Depay während Spiel von Olympique Lyon ausgeraubt

Olympique Lyon, Memphis Depay
+
Memphis Depay (r.) im Spiel von Olympique Lyon gegen Racing Strasbourg.

Während er ein Spiels in der französischen Ligue 1 bestritt wurde das Haus von Lyon-Profi Memphis Depay ausgeraubt. Es wurden Wertsachen in Millionenhöhe gestohlen.

Lyon - Der niederländische Fußball-Nationalspieler Memphis Depay (24) ist während der Heimniederlage seines Klubs Olympique Lyon gegen OGC Nizza (0:1) am Freitagabend ausgeraubt worden. Berichten zufolge drangen Diebe in Depays Haus ein und stahlen Wertsachen in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

Lesen Sie auch: Kuriose Forderung: Hertha-Coach Pal Dardai will größere Tore in der Bundesliga

Lyon-Präsident Jean-Michel Aulas erklärte, Depay sei "völlig verzweifelt" gewesen, die Polizei habe jedoch Hinweise auf die Täter. "Er steht derzeit neben sich, er hatte viele Wertgegenstände zu Hause", sagte Aulas. Der Vorfall reiht sich ein in eine Serie von Einbruchsdelikten gegen Spieler und Verantwortliche im französischen Fußball. Unter anderem war auch der ehemalige Paris-Trainer Unai Emery im vergangenen Jahr betroffen gewesen.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle
Fußball

Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle

Werder Bremen nutzt die Länderspielpause und bestreitet am Donnerstagnachmittag ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle. Anstoß der Partie, bei …
Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle
Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht
Fußball

Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht

Während der Länderspielpause sorgt der HSV mal wieder abseits des Platzes für Aufsehen. Diesmal mit einem Schummel-Vorwurf gegen Rauten-Kapitän Tim Leibold.
Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.