Nach historischem WM-Aus

Lothar Matthäus: „Größte Blamage in der deutschen Fußball-Geschichte“

WM-Pokal in Russland eingetroffen
+
Lothar Matthäus mit dem WM-Pokal: die deutsche Elf scheiterte mit einer historischen Niederlage.

Auch Ex-Weltmeister Lothar Matthäus meldet sich nach dem historischen WM-Aus der Deutschen zu Wort. Er urteilt mit harten Worten über Mannschaft und Joachim Löw.

München - Der frühere Weltmeister-Kapitän Lothar Matthäus ist mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem WM-K.o. hart ins Gericht gegangen. "Die Mannschaft hat nie funktioniert und war keine Einheit. Sie hat keine Leidenschaft gezeigt. Und viel schlimmer: Sie war selbstherrlich", schrieb Matthäus in der Fußball-Bild (Donnerstag-Ausgabe) den entthronten Titelverteidigern ins Stammbuch. Das enttäuschende Vorrunden-Aus der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bezeichnete der 57-Jährige als "die größte Blamage in der deutschen Fußball-Geschichte".

Lothar Matthäus: „Der Mannschaft fehlten Typen mit Ecken und Kanten“

Trotz grundsätzlicher Sympathien für Löw warf der Spielführer der deutschen Weltmeister-Elf von 1990 dem Coach Fehler vor: "Die Personalplanung von Löw muss infrage gestellt werden. Der Mannschaft fehlten Typen mit Ecken und Kanten." Ausdrücklich nannte Matthäus dabei Löws Verzicht auf eine WM-Nominierung von Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner und Leroy Sane (Manchester City) als Beispiel für Fehlentscheidungen des Bundestrainers. Für den 150-maligen Nationalspieler steht Löw "ab sofort zu Recht in der Kritik".

Matthäus hätte sich in Russland insgesamt mehr Bedeutung der jüngeren Spieler im Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewünscht. Spieler wie Niklas Süle, Timo Werner und Leon Goretzka "hätten viel mehr eingebunden werden müssen", sagte Matthäus. Als Konsequenz aus der WM-Pleite forderte der frühere Weltfußballer, dass die DFB-Elf "rund um die Führungsspieler Manuel Neuer und Toni Kroos mit neuen Gesichtern aufgebaut werden muss".

Lesen Sie alle News im WM-Ticker 2018. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Perspektive in Gefahr: Werder empfängt Spitzenreiter St. Pauli – und droht den Anschluss zu verlieren
Fußball

Perspektive in Gefahr: Werder empfängt Spitzenreiter St. Pauli – und droht den Anschluss zu verlieren

Der SV Werder Bremen spielt am 12. Spieltag in der 2. Liga gegen Tabellenführer FC St. Pauli - und droht in der Tabelle den Anschluss zu verlieren. Der Vorbericht der …
Perspektive in Gefahr: Werder empfängt Spitzenreiter St. Pauli – und droht den Anschluss zu verlieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.