Linker Rückraumspieler verletzt

Meniskusriss im Knie: Drux fällt für Rest der Handball-EM aus

+
Paul Drux (r.) hat sich im Spiel gegen Dänemark am Knie verletzt. 

Paul Drux, linker Rückraumspieler der deutschen Handball-Nationalmannschaft, hat sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Dänemark am Knie verletzt und fällt nun lange aus. 

Rückschlag für das DHB-Team: Die deutschen Handballer müssen für den Rest der EM in Kroatien auf Paul Drux verzichten. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler von den Füchsen Berlin hat sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Olympiasieger Dänemark (25:26) das rechte Knie verdreht und fällt mit einem Meniskusriss voraussichtlich für mindestens drei Monate aus. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag nach einer MRT-Untersuchung mit.

"Das ist ein schwerer Schlag für Paul, die Nationalmannschaft und die Füchse Berlin", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer: "Wir wünschen Paul viel Glück für die Operation und eine optimale Genesung." Drux, der gegen Dänemark bereits nach einer Viertelstunde vom Feld musste, wird noch im Laufe dieser Woche in Berlin operiert.

Mit Blick auf das letzte Hauptrundenspiel gegen Spanien am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) bleibt Bundestrainer Christian Prokop noch eine Wechseloption. Der Leipziger Maximilian Janke, der zwischenzeitlich seinen Platz für den nachgerückten Linksaußen Rune Dahmke geräumt hatte, wird laut DHB nach jetzigem Stand in den 16er-Kader zurückkehren. Die formelle Entscheidung darüber muss bis Mittwochmorgen, 9.00 Uhr, fallen.

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.