Coronavirus gefährdet Eishockey-Playoffs - Kassel Huskies planen wie gewohnt

Am Mittwoch sollen die Playoffs in der DEL beginnen. Die Liga überlegt übereinstimmenden Medienberichten die Saison vorzeitig zu beenden. Und wie sieht es mit der DEL2 aus?

Eishockey. Am Mittwoch soll die erste Runde der DEL-Playoffs gespielt werden. Ob diese wirklich stattfindet, ist momentan aber noch offen. Ein Abbruch der Playoffs scheint möglich.

Die DEL habe die aktuellen Entwicklungen genau im Blick, zitiert Sport1 DEL-Pressesprecher Konstantin Krüger. Wolfgang Gastner, Nürnbergs Geschäftsführer, hatte in einem Interview mit der Bild Zeitung bestätigt, dass es Überlegungen gibt die Saison vorzeitig zu beenden.  

Die Verunsicherung ist groß, weil die bayerische Staatsregierung Veranstaltungen mit mehr als 1000 Gästen bis Karfreitag untersagt. Und bald muss eine Entscheidung her, schließlich steht am Mittwochabend das erste Spiel zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Grizzlys Wolfsburg an. Zehn der DEL-Playoff-Teams kommen übrigens aus Bayern.

Sieg im letzten Hauptrundenspiel: Kassel Huskies gewinnen 4:0 gegen Bietigheim

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Und beschließt die DEL die Saison zu beenden oder die Spiele vor leeren Rängen auszutragen, wird die DEL2 wohl folgen. Meister der DEL wäre dann München als Hauptrunden-Erster. In der DEL2 würden die Huskies die Saison als Vizemeister abschließen. Die Kassel Huskies treffen im Viertelfinale auf Kaufbeuren. Ein Team aus Bayern. Das die Schlittenhunde in Kaufbeuren ohne Zuschauer, in Kassel aber vor voller Hütte spielen ist unwahrscheinlich.

"Wir planen ganz normal weiter", sagt Huskies-Pressesprecher Thomas Lange, "mit Zuschauern, einer angepassten Einlaufshow und allem was dazu gehört." Allerdings habe man die Lage im Blick, es werden Gespräche geführt. Bislang findet das Playoff-Viertelfinale der Kassel Huskies also statt.

Eine Absage, aber auch Geisterspiele würde die Vereine finanziell hart treffen. Schließlich sind insbesondere die Playoff-Spiele gut besucht. Die Playoffs zu verschieben dürfte ebenfalls schwierig und auch teuer werden, weil viele Spielerverträge nur bis zum Ende der Saison gültig sind. Regulär beendet wäre die Spielzeit mit dem Finale der Playoffs am 30. April.

Hessen schließt sich Empfehlungen an, Großveranstaltungen abzusagen

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat indes empfohlen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen. In einer Pressemitteilung wird Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration zitiert: „Angesichts der jüngsten Entwicklungen in Italien und des aktuellen Verlaufs der SARS-CoV-2-Infektionen lässt sich die Gefahr einer Virusübertragung bei großen Menschenansammlungen, insbesondere in geschlossenen Räumen, nicht sicher beurteilen. Hessen hat deshalb heute entschieden, Veranstaltern und Gesundheitsbehörden ebenfalls die Absage solcher Veranstaltungen zu empfehlen, auch Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben dies angekündigt“, so Klose. „Wenn Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebieten zu erwarten sind, legen wir die Absage auch bei einer niedrigeren zu erwartenden Teilnehmendenzahl als 1.000 nahe.“

Bei Fragen können sich hessische Bürgerinnen und Bürger an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Auch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration stellt auf seiner WebsiteInformationen zum Coronavirus zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Keine Autogramme: MT Melsungen informiert zum Coronavirus

KSV Hessen Kassel öffnet für Heimspiel alle Tribünen

Tagesaktuelle Informationenzum Coronavirus

Erster Patient im Landkreis Kassel: 54-Jähriger infizierte sich in Südtirol

Wegen Coronavirus: Kein Ostermarkt in Gudensberg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klinge mit Doppelpack: Als die Kassel Huskies die Towerstars im Halbfinale vermöbelten

Es war der letzte große Erfolg der Kassel Huskies: der Gewinn der DEL2-Meisterschaft 2016. Heute vor vier Jahren schlugen die Schlittenhunde im Halbfinale die Ravensburg …
Klinge mit Doppelpack: Als die Kassel Huskies die Towerstars im Halbfinale vermöbelten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.