Derbysieg zum Auftakt: Kassel Huskies schlagen Löwen Frankfurt mit 3:2

+
Durchgesetzt: Ryon Moser und seine Huskies behielten am Freitagabend gegen die Löwen Frankfurt mit 3:2 die Oberhand.

Ein Derbysieg zum Auftakt: Die Kassel Huskies haben das erste Saisonspiel der neuen DEL2 Saison mit 3:2 (0:0,2:2, 1:0) gegen die Löwen Frankfurt gewonnen.

Eishockey. Endlich wieder Eiszeit in Kassel! Und kein geringerer als die Löwen Frankfurt waren zu Gast. Ein Derby gleich zum Auftakt - so muss eine DEL2-Saison beginnen. Umso besser schmeckt der Auftakt, wenn die heimischen Schlittenhunde dieses Prestige-Derby auch noch gewinnen.

Denn genau das taten sie: In einem spannenden und intensiven Spiel besiegten die Kassel Huskies die Löwen Frankfurt vor 5078 Zuschauern in der Kasseler Eissporthalle mit 3:2 (0:0, 2:2, 1:0). Die Tore für die Schlittenhunde erzielten Duffy (10.), Carroll (34.) und Kirsch (55.).

Bildergalerie: Kassel Huskies schlagen Löwen Frankfurt im Derby

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Die Kassel Huskies starteten etwas nervös, die Löwen aus Frankfurt druckvoller in ein insgesamt ausgeglichenes erste Drittel mit wenigen Torchancen aber einer hohen Intensität. Die Bedingungen in der Halle sind nicht einfach, dichter Nebel hängt über dem Eis, weil es außerhalb der Halle zu warm ist. Bei den Huskies starten viele Debütanten, diese müssen mit der Umgebung und der hitzigen Stimmung noch warm werden. Fehlpässe und unglückliche Aktionen prägen die Anfangsphase, Frankfurt hat mehr vom Spiel, kommt aber auch nicht zwingend vor das Tor von Jerry Kuhn. Die größte Chance auf Seiten der Huskies hatte Derek Dinger, der aber nur den Pfosten traf (10.).

Das zweite Drittel war nicht weniger intensiv - und jetzt fielen auch Tore. Doch zunächst kommt auch Michi Christ wieder aufs Eis. Dieser hatte sich eine Platzwunde an der Stirn zugezogen und steht nun mit der Nummer 40 wieder auf dem Eis. Im zweiten Drittel sind erst zwei Minuten gespielt, da trifft Maximilian Faber für die Löwen (22.) zum 1:0. Die Antwort der Schlittenhunde hatte es aber in sich: Nur rund 20 Sekunden später tankt sich Ben Duffy von rechts kommend klasse durch und schiebt die Scheibe mit der Rückhand vorbei an Torwart Patrick Klein ins Netz (22.).

Huskies liegen das zweite Mal zurück

Beide Teams hatten jetzt ihre starken Momente, die Löwen wussten ihre aber zunächst besser zu nutzen. Leon Hüttl hat viel zu viel Zeit und Platz um Maß zu nehmen und erzielt die erneute Führung für Frankfurt (29.). Und auch wenn die Huskies jetzt zurücklagen - das Spiel machte richtig Laune. Auf dem Eis dagegen schenkten sich beide Teams nichts. Wie zum Beispiel Husky Noureddine Bettahar und Daniel Wirt, die ordentlich aneinander gerieten - nicht das erste Mal, dass sich ein Husky und ein Löwe auf dem Eis fetzten.

Und dann kam die 34. Minute, in der die Huskies zunächst Glück hatten, kurz darauf aber ihr zweites Tor auf der Anzeigetafel stehen hatten. In Unterzahl haben die Löwen durch Lewandowski die große Chance zum 3:1, dann bedient Daniel Sheveryrin Austin Carroll mustergültig, der sich auf dem Weg zum 2:2 auch von Torhüter Klein nicht bremsen lässt.

Die größeren Chancen hatten jetzt die Kasseler: Erst scheitert Stephan Tramm an Klein (35.), dann verpasst Kirsch vor dem Tor nur knapp das Zuspiel von Corey Trivino (37.), genauso wie Alex Heinrich zehn Minuten später (47.). Mitte des dritten Drittels nahmen die Frankfurter dann wieder an Fahrt auf, so dass man mit fortlaufender Spieldauer immer mehr das Gefühl bekam: Wer jetzt das 3:2 macht, geht als Sieger vom Eis. Doch auch Dank des starken Jerry Kuhn im Tor der Schlittenhunde blieb es bei den zwei Gegentoren.

Vorne schlugen die Huskies dann eiskalt zu: Justin Kirsch zog in der fünf Minuten vor dem Ende aus fast unmöglichen Winkel ab und doch findet der Puck irgendwie den Weg ins Frankfurter Tor zum 3:2 Endstand für die Kassel Huskies. So muss eine Saison aus Sicht der Kassel Huskies beginnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen

Sieg zum Abschluss der ersten Hälfte der Hauptrunde. Die Kassel Huskies haben am 26. Spieltag der DEL2 gegen die Tölzer Löwen gewonnen.
Bildergalerie: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen

Drei Tore in einer Minute: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen 6:3

Sieg zum Abschluss der ersten Hälfte der Hauptrunde. Die Kassel Huskies haben am 26. Spieltag der DEL2 gegen die Tölzer Löwen gewonnen. Vor 2596 Zuschauern in der …
Drei Tore in einer Minute: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen 6:3

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.