1. lokalo24
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

"Druck auf Kassel Huskies ist größer!" Mental-Coach im Interview

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Lange

Kommentare

Psychologin und Mental-Coach Sandra Eckhardt: „Körperliches und mentales Leistungsvermögen kann nicht getrennt voneninander betrachtet werden.“ Positiver Druck kann den Spielern der Kassel Huskies helfen, Grenzen zu überwinden.	Foto: Privat
Psychologin und Mental-Coach Sandra Eckhardt: „Körperliches und mentales Leistungsvermögen kann nicht getrennt voneninander betrachtet werden.“ Positiver Druck kann den Spielern der Kassel Huskies helfen, Grenzen zu überwinden. Foto: Privat © Lokalo24.de

Mental-Trainerin Sandra Eckhardt im ET-Interview über die mentale Situation bei den Kassel Huskies.

Eishockey. Die Kassel Huskies wurden vergangene Saison Meister der DEL2. Zum Liga-Auftakt entzauberten sie im Summergame vor 30.000 Zuschauern die Gastgeber der Frankfurter Löwen. Doch: Als Meister sind sie jetzt die Gejagten. Was hat das für Auswirkungen auf die Psyche? Wir sprachen mit Diplom-Psychologin Sandra Eckhardt

Die Huskies sind vergangene Saison Meister geworden. Jetzt werden sie "gejagt". Wie kann sich so eine Situation auf die Psyche der Spieler auswirken?

Eine Titelverteidigung erhöht  den Druck auf das Team umso mehr. Entscheidend ist, wie der Druck empfunden wird – und hängt stark von der eigenen Persönlichkeit ab. Wird der Druck als positiv empfunden, bieten der Wettkampf und die Phase davor eine Chance, persönliche Grenzen zu überwinden. Letztlich gilt, nur wer die Niederlage nicht fürchtet, ist in der Lage alle positiven Kräfte für die beste Leistung abzurufen.

Blickt man allgemein auf die laufende Spielzeit: Wie viel Anteil am Erfolg und Misserfolg hat das Körperliche, wie viel das Mentale?Das körperliche und das mentale Leistungsvermögen sind grundsätzlich nicht getrennt voneinander zu betrachten, sie bedingen sich vielmehr gegenseitig. Denn nur in einem gesunden Körper, kann ein gesunder Geist wohnen und umgekehrt. Im Grunde folgt die Leistungsfähigkeit dem am schwächsten ausgeprägten Anteil und somit ist die mentale Stärke ein entscheidender Faktor.

Gibt es effektive Möglichkeiten mentale Stärke zu trainieren? Was würden Sie den Trainern empfehlen?Höchste Priorität ist es, auf die individuellen Bedürfnisse der Spieler einzugehen und dementsprechend im Training zu berücksichtigen. Denn Sportler, die sich falsch behandelt fühlen, stören die Mannschaftsharmonie und die gemeinsame Zielstrebigkeit. Dabei sind insbesondere die individuellen Stärken und Schwächen des Spielers von Bedeutung.

Gibt es eine "Standard-Lösung" um mit Druck umzugehen?Bewährt hat sich diesbezüglich die Stopptechnik: In Gedanken eine Reise zu machen zu einem Ort der Ruhe und Entspannung und diesen Ort mit allen Sinnen wahrzunehmen.  In der Vorbereitung gilt es dementsprechend auch Freiräume für Entspannung und Erholung einzuplanen. Während des Spiels können sie durch Techniken und Impulskontrolle den Druck kontrollieren.

+++Extra Info+++

Sandra Eckhardt ist Dipl. Psychologin, Sozialpädagogin, Beraterin und Coach. Seit 2002 betreibt sie im nordhessischen Schauenburg ein Seminarzentrum für Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung. Unter anderem coachte sie den KSV Hessen Kassel. Wer Interesse an dem Thema hat, kann im Oktober das nächste Seminar zum Thema "Mentalcoaching" besuchen.Mehr unter www.sandra-eckhardt.de

Auch interessant

Kommentare