Na endlich: Huskies bestätigen Carciola-Schlager-Tausch

Zurück im Huskies-Trikot: Adriano Carciola. Foto: Soremski

Die Kassel Huskies haben am Donnerstag den Wechsel von Adriano Carciola nach Kassel und den Abgang Philipp Schlagers nach Ravensburg bestätigt.

Eishockey. Adriano Carciola kehrt mit sofortiger Wirkung zu den Kassel Huskies zurück. Der 29 Jahre alte Außenstürmer kommt im Tausch für Philipp Schlager von den Ravensburg Towerstars zurück nach Nordhessen. Der gebürtige Kasselaner Carciola durchlief die Jugendmannschaften der Huskies, für die er auch einige Einsätze in der DEL und der zweiten Liga absolvierte.

Über die Stationen Crimmitschau und Heilbronn führte den technisch versierten Rechtsschützen der Weg 2014 wieder zurück in die Heimat. In 119 Ligaspielen sammelte Adriano Carciola dabei 105 Punkte (37 Tore). Nach dem Gewinn der Meisterschaft mit den Huskies im vergangenen April wechselte Adriano zu seinem älteren Bruder Fabio nach Ravensburg. Nachdem dieser dort Anfang der Woche freigestellt wurde, entschied sich der 29-Jährige für den Wechsel nach Nordhessen. Bei den Towerstars absolvierte Adriano Carciola in dieser Saison 37 Spielen, in denen er 17 Tore erzielte und elf weitere vorbereitete.

"Wir freuen uns sehr, mit Adriano einen weiteren Spieler unserer Meistermannschaft wieder in unseren Reihen zu haben. Adriano verfügt über hervorragende technische Fähigkeiten. Dazu ist er ein Torjäger, den wir gesucht haben", sagt Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs. Wie in den beiden vergangenen Spielzeiten wird Adriano Carciola die Nummer 29 bei den Huskies erhalten.

Im Gegenzug wird Stürmer Philipp Schlager den umgekehrten Weg von Nordhessen an den Bodensee antreten. Der 30-Jährige war vor der Saison von den Schwenninger Wild Wings aus der DEL zu den Huskies gewechselt. In 33 Spielen sammelte der kampfstarke Stürmer elf Punkte (zwei Tore).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.