Erster Vertrag verlängert: Corey Trivino geht ins vierte Huskies-Jahr

Huskies-Trainer Tim Kehler sagt zur Vertragsverlängerung mit Corey Trivino Bildmitte): „Ich freue mich sehr, dass Corey auch in der kommenden Saison ein Husky ist. Während unserer gemeinsamen Zeit hat er bewiesen, dass er einer der besten Center der DEL2 ist.“
+
Huskies-Trainer Tim Kehler sagt zur Vertragsverlängerung mit Corey Trivino Bildmitte): „Ich freue mich sehr, dass Corey auch in der kommenden Saison ein Husky ist. Während unserer gemeinsamen Zeit hat er bewiesen, dass er einer der besten Center der DEL2 ist.“

Die erste Vertragsverlängerung ist fix: Corey Trivino hat seinen Vertrag mit den Kassel Huskies um eine weitere Saison verlängert und geht somit in sein viertes Jahr in Nordhessen. Der Kanadier besetzt zugleich die erste Importstelle des Kaders für die kommende Spielzeit.

Kassel. Die abgelaufene Saison war im Schnitt bislang die beste des 31-Jährigen. Mit 44 Punkten in 31 Hauptrundenspielen, sowie 17 Punkten in elf Playoff-Partien stellte Trivino seine Klasse einmal mehr unter Beweis. Zusätzlich war er erneut eine wichtige Stütze im Kasseler Angriffs- und Verteidigungsspiel. Corey Trivino: „Meine Familie und ich sind freuen uns, ein weiteres Jahr in Kassel zu bleiben. In den letzten drei Jahren ist Kassel für uns eine Heimat geworden. Vom Club über die Fans bis hin zu den Leuten der Stadt, haben wir viele schöne Erinnerungen gesammelt."

Seit seiner Ankunft im November 2018 war Trivino ein wertvoller Akteur im Kasseler Spiel. In nun 126 Spielen in blau-weiß erzielte der Mittelstürmer stolze 147 Punkte. Darüber hinaus glänzte er mit Führungsqualitäten auf und neben dem Eis.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Corey ist einer der besten Spieler der Liga. Wir sind sehr froh, ihn auch in der kommenden Saison bei uns zu haben. Neben seinen konstant starken Leistungen auf dem Eis kann Corey mit seiner Erfahrung auch junge Spieler führen.“

Huskies-Trainer Tim Kehler:ergänzt: "Corey ist ein echter ‚200-Fuß-Spieler‘, effektiv auf beiden Seiten des Eises und stark am Bully. Er ist ein super Kerl, der unsere Vision teilt und auch weiterhin fester Bestandteil unseres Aufstiegs-Ziels sein wird.“

Das Schlusswort hat der Spieler: "Die letzte Saison endete bitter für uns. Umso mehr freue ich mich auf die kommende Saison, in der unsere Vision ungebrochen ist.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.