1. lokalo24
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Heimsieg: Kassel Huskies schlagen Bad Nauheim im Hessenderby

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Ehrig

Kommentare

null
Heimsieg im Hessenderby: Die Kassel Huskies durften am Sonntag fünf Treffer bejubeln. © Soremski

Die Kassel Huskies haben am Sonntagabend ihr Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim gewonnen. Die Kasseler siegten mit 5:2 (1:0, 2:0, 2:2) durch die Tore von Lambacher, Carciola, Della Rovere, Gron und Pimm.

Eishockey. Nach zuletzt zwei Heimniederlagen war Wiedergutmachung angesagt, das war dem Team von Trainer Rico Rossi anzumerken. Der 3:1 Sieg am Freitag in Kaufbeuren schien den Huskies dabei das Selbstvertrauen gegeben zu haben, das sie in den vergangenen Wochen vermissen ließen.

Denn die Huskies waren deutlich gefährlicher als zuletzt, trauten sich mehr zu – und das wurde auch belohnt: Alex Lambacher war es, der die Schlittenhunde im 1. Drittel auf Zuspiel von Michi Christ in Führung brachte (16.). Dabei hätten die Kasseler durch Chancen von Ritter (4.), Merl (5.) und Carciola (11.) schon früher in Führung gehen können. Nach einem gut ausgespielten Konter war es dann Adriano Carciola, der beim Pass von Hungerecker nur noch den Schläger hinhalten musste – 2:0 (26.). Und die Huskies legten nach: Stefan Della Rovere (39.) erzielte noch vor dem Ende des 2. Drittels das 3:0 für seine Mannschaft.

Und da die Schlittenhunde schon mal dabei waren, weiter Selbstvertrauen zu tanken, legten sie nochmal eine Schippe drauf: So brachte Tylor Gron sein Team mit 4:0 in Führung (46.). Damit war das Spiel gelaufen. Oder doch nicht? Denn am Ende wurden die Kasseler nachlässig. Rade Krestan (55.) und Cody Sylvester (58.) verkürzten auf 4:2. Jetzt versuchten die Gäste nochmal, etwas zählbares aus Kassel mitzunehmen und nahmen ihren Torhüter Felix Bick vom Eis. Braden Pimm ließ sich das nicht entgehen und traf 45 Sekunden vor dem Ende zum 5:2 Endstand.

Was auffiel: Die Stimmung ist vielleicht noch nicht ganz so positiv wie gewohnt, doch nach den „Rossi raus“- Rufen und der negativen Kritik aus den Fanlagern, war die Stimmung heute wieder deutlich besser. Nach gelungenen Aktionen gab es Szenenapplaus, die Huskies-Fans feierten ihre Mannschaft. Der 5:2 Sieg im "kleinen" Hessenderby wird dabei wohl eine große Rolle gespielt haben.

Auch interessant

Kommentare