Vor dem Hessenderby gegen Frankfurt: Kassel Huskies beurlauben Tylor Gron

+

Trainer Tim Kehler hatte es nach der Heimniederlage angedeutet, jetzt hat er gehandelt und die Konsequenzen gezogen. Vor dem Hessenderby beurlauben die Huskies Tylor Gron. 

„Tyler hat zuletzt die Erwartungen, die wir an ihn hatten, in vielen Punkten nicht erfüllt. Wir haben deswegen gemeinsam die Entscheidung getroffen, ihn zu beurlauben“, wird Huskies-Sportdirektor Rico Rossi in einer Pressemitteilung der Kassel Huskies zitiert. Somit steht der ehemalige Frankfurter nicht gegen seinen Ex-Verein auf dem Eis. Hingegen wird Förderlizenzspieler Alexander Karachun den Huskies beim Hessenderby zur Verfügung stehen.

Damit sorgten die Huskies vor dem morgigen Hessenderby mal wieder für mächtig Wirbel. Nach einer guten sportlichen Phase mussten die Schlittenhunde zuletzt zwei Pleiten hinnehmen und konnten auch beim letzten Heimsieg gegen Heilbronn nicht überzeugen.

Doch auch der Rivale aus dem Süden hat momentan so seine Probleme und verlor vier der letzten fünf Spiele. Nachdem die Löwen die ersten beiden Duelle gegen die Huskies klar gewinnen konnten, gelang es den Huskies, einen Tag vor Heiligabend zurückzuschlagen. In Frankfurt siegten sie dank einer starken Defensivleistung knapp mit 2:1.

Playoff-Platz in weiter Ferne: Huskies verlieren gegen Kaufbeuren

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Happy Hour in der Championsbar zum Hessenderby 

Wer Lust und Zeit hat, kann sich bereits ab 17:30 Uhr aufs Hessenderby einstimmen. Die Championsbar wird ab diesem Zeitpunkt geöffnet haben – „Happy Hour“ ist das Motto, das heißt, es gibt alle Getränke zum halben Preis.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Warum haben die Kassel Huskies Milan Mokros nicht gebührend verabschiedet?

Er hat das Kasseler Eishockey geprägt wie kein zweiter: Zunächst als Spieler, später als Coach und äußerst erfolgreicher Jugendtrainer. Doch Kassels Eishockeyclub …
Warum haben die Kassel Huskies Milan Mokros nicht gebührend verabschiedet?

Saisonabschluss der Huskies: Meilleur verlässt Kassel und wird Farmer

Mit rund 300 Fans haben die Kassel Huskies am Samstag in der Eissporthalle den Abschluss der Saison gefeiert. Wirklich etwas zu feiern hatten sie aber nicht.
Saisonabschluss der Huskies: Meilleur verlässt Kassel und wird Farmer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.