1. lokalo24
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Jens Meilleur wechselt von Huskies nach Nürnberg in die DEL

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Victor Deutsch

Kommentare

Kassel Huskies, Lausitzer Füchse, Jens Meilleur
Kassel Huskies, Lausitzer Füchse, Jens Meilleur © Lokalo24.de

Mit dem Meistertitel der DEL2 im Gepäck gelingt zumindest Jens Meilleur der Aufstieg: Der Huskies-Spieler wechselt zum DEL-Club Nürnberg Ice Tigers.

Kassel. Gestern noch feierten ihn die Fans vor dem Kasseler Rathaus, heute schon freuen sich die Nürnberger auf ihren Neuzugang: Auf seiner Webseite vermeldet der DEL-Club Nürnberg Ice Tigers den Wechsel von Jens Meilleur.

Der 23-jährige Außenstürmer erhält in Nürnberg einen Vertrag über zwei Jahre bis 2018. Der in Marquette in der kanadischen Provinz Manitoba geborene Meilleur, der aufgrund deutscher Großeltern in Besitz der doppelten Staatsbürgerschaft ist, trug in den vergangenen beiden Spielzeiten das Trikot der Kassel Huskies in der DEL2. In insgesamt 121 Einsätzen für die Nordhessen brachte er es auf 32 Tore und 34 Assists.

Ice Tigers-Sportdirektor Martin Jiranek über den 1,85 Meter großen Rechtsschützen: "Jens Meilleur ist ein talentierter junger Spieler, der unserem Kader mehr Tiefe verleiht. Er wird bei uns die Chance bekommen, sich in der DEL zu beweisen und sich eine Stelle in unserem Team zu sichern."

Mike Little bei Krefeld unter Vertrag

Und auch Mike Little gelingt der Aufstieg ins Oberhaus, er wechselt zu den Krefeld Pinguinen:   Der 28-jährige Amerikaner hatte in 14 Playoffbegegnungen vier Tore und acht Assists verbuchen können. In 33 Hauptrundenspielen gelangen dem 1,74 m großen und 84 kg schweren Verteidiger außerdem starke 12 Tore und 27 Assists. Little spielte bereits in der East Coast Hockey League (248 Spiele, 35 Tore und 118 Assists) und in der österreichischen EBEL (17 Spiele, 1 Tor, 8 Vorlagen). Er erhält in Krefeld einen Einjahresvertrag.

Rüdiger Noack, Sportlicher Berater: "In der abgelaufenen Saison hat Mike bewiesen, dass er in die DEL gehört. Wir freuen uns, dass er sich für die Krefeld Pinguine entschieden hat."

Franz Fritzmeier, Cheftrainer: "Wir haben Mike während der vergangenen Saison und natürlich auch in den Playoffs genau verfolgt. Mike hatte einen entscheidenden Anteil an der Meisterschaft und ist bereit für die DEL. Er wird uns vor allem im Powerplay verstärken."

Auch interessant

Kommentare