1. lokalo24
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Kassel Huskies: Corey Trivino auch kommende Saison ein Schlittenhund

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die erste Importstelle ist besetzt: Corey Trivino bleibt bei den Kassel Huskies. Damit besetzt der Kanadier die erste von vier Importstellen und geht damit in seine dritte Saison bei den Schlittenhunden.

Eishockey. Trvino und die Huskies einigten sich auf einen Vertrag für eine Saison. "In den letzten beiden Jahren ist Kassel für meine Frau und mich immer mehr zu unserer zweiten Heimat geworden", sagt Trivino und ergänzt: "Wir wollen in der nächsten Saison beende, was wir letztes Jahr begonnen haben." Die Schlittenhunde schlossen die Hauptrunde der DEL2 auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den Löwen Frankfurt ab. Die Playoffs fanden aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt.

"Corey hat in den letzten beiden Jahren gezeigt, dass er einer der besten Spieler der Liga ist und uns in allen Situationen weiterhelfen kann. Auch für unser Ziel in die DEL aufzusteigen, ist er eine wichtige Personalie“, sagt Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs.  

Im November 2018 wechselte Corey Trivino aus Villach (EBEL) an die Fulda. Zuvor sammelte der ehemalige Zweitrundenpick der New York Islanders schon Erfahrung in der AHL, ECHL und der KHL. Mit 54 Punkten (15 Tore, 39 Vorlagen) aus 52 Spielen war Trivino zweitbester Huskies-Scorer der Hauptrunde. Dazu war seine herausragende Plus-Minus-Bilanz von +23 nicht nur die zweitbeste aller Schlittenhunde, sondern auch die zweitbeste der gesamten Liga. Mit einer Bully-Quote von rund 58 Prozent zeigte der Center erneut auch seine Stärke am Anspielpunkt. Zudem war Trivino für die Huskies sowohl in Unterzahl, als auch in Überzahl eine wichtige Stütze. Auch deshalb wurde er nach der Saison von der sportlichen Leitung mit dem vereinsinternen Manuel-Klinge-MVP-Award für den wertvollsten Spieler der Saison ausgezeichnet.

Auch interessant

Kommentare