Nach Penaltyschießen: Huskies verlieren gegen Bad Nauheim und die Tabellenführung

+
Traf zum 1:1-Ausgleich in der 14. Minute: Husky Justin Kirsch.

Knappe Derbyniederlage: In einem umkämpften und intensiven Spiel mussten sich die Kassel Huskies am Freitagabend Bad Nauheim geschlagen geben. Die Huskies unterlagen dem Tabellensechsten mit 2:3 (1:1, 0:0,1:1,0:1) und gaben damit die Tabellenführung ab.

Eishockey. Es war das letzte Derby - zumindest in der Hauptrunde. Und mit dem EC Bad Nauheim hatten die Kassel Huskies noch eine Rechnung offen. Schließlich waren hatten die Roten Teufel, die letzten zwei Derbys gewonnen. So auch diesmal. Doch wie schon im letzten Heimspiel zeigten die Huskies Moral.

Die Schlittenhunde unterlagen den Tabellensechsten aus Bad Nauheim zwar in einem intensiven Spiel im Penaltyschießen mit 2:3, doch schon wie vor einer Woche glichen die Huskies kurz vor der Schlusssirene aus - diesmal waren noch 36 Sekunden zu spielen.

Bitter für die Huskies: Weil Freiburg am Abend gewann, zogen sie an den Huskies vorbei und sind nun Tabellenführer.

Bildergalerie: Kassel Huskies verlieren Derby gegen Bad Nauheim

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

„Bad Nauheim hat uns in den vergangenen beiden Spielen besiegt. Außerdem ist es ein Derby. Viel mehr braucht man da gar nicht sagen“, so Huskies-Trainer Tim Kehler vor dem Spiel. Ein bisschen mehr als das muss Kehler seinen Männern aber erzählt haben.

Denn die spielten ein ordentliches erstes Drittel. Obwohl sie Glück hatten, nicht schon nach wenigen Sekunden zurückzuliegen - Jerry Kuhn war aber zur Stelle. Dann erarbeitete sich auch Kehlers Team Chancen. So wie nach einem tollen Spielzug über Trivino, Kirsch und Carroll (7.). Letztgenannter hatte auch nach 12 Minuten die Führung auf dem Schläger. Doch wer traf? Die Roten Teufel aus Bad Nauheim in Person von Andrej Bires (13.). Allerdings hielt die Führung nicht lang. In Überzahl erzielte Justin Kirsch eine Minute später den Ausgleich.

Dann wird das Spiel immer intensiver - und härter. Huba Sekesi fährt einen Check gegen den Kopf von Alexander Karachun, der knallt aufs Eis und verliert seinen Helm. Sekesi kassiert dafür eine 10-Minuten-Strafe. Mario Scalzo hatte sich Sekesi nach dem Foul geschnappt und muss ebenfalls vom Eis.

Nach diesem Foul hätte sich Sekesi aber über eine Spieldauer nicht beschweren dürfen. Das Überzahlspiel bleibt erfolglos. Die Roten Teufel hatten sich jetzt richtig in dieses Derby gekämpft, waren ein unangenehmer Gegner. Die Huskies kamen offensiv nicht mehr zum Zug. Mit dem 1:1 geht es ins letzte Drittel.

Zu diesem Zeitpunkt sieht es schon wieder gefährlich nach Verlängerung aus. In den letzten drei Spielen mussten die Huskies nachsitzen. Auch heute.

In Überzahl erzielt Mike Card zunächst das 2:1 für die Roten Teufel (43.). Die Huskies rennen an, Karachun hat gute Gelegenheiten zum Ausgleich (46., 56. und 58.), scheitert aber an Felix Bick oder verfehlt knapp das leere Tor. Gegen Weißwasser hatten die Schlittenhunde den Rückstand 14 Sekunden vor der Schlusssirene egalisiert. Diesmal waren noch 36 Sekunden zu spielen, als Austin Carroll zum 2:2 trifft. Langweilig können die Huskies irgendwie nicht.

Verlängerung: Beide Teams haben jetzt genug Chancen zum Siegtreffer, allen voran Alexander Karachun. Es bleibt aber beim Unentschieden und wie schon vor einer Woche gegen Weißwasser müssen die Huskies ins Penaltyschießen. Diesmal verlieren sie dieses aber. Die Huskies treffen nicht, Andrej Bires für Bad Nauheim schon. Die bittere Derby-Niederlage ist perfekt, die Tabellenführung dahin.  

Diese können sich die Huskies am Sonntag in Heilbronn zurückholen - wenn Freiburg Punkte lässt. Vielleicht entscheiden die Huskies aber in Heilbronn mal wieder ein Spiel nach 60 Minuten. Einfach wird das aber nicht.

Kassel Huskies - EC Bad Nauheim 2:3 (1:1, 0:0, 1:1,0:1)

Tore: 0:1 Bires (13.), 1:1 Kirsch (14.), 1:2 Card (43.), 2:2 Carroll (59.), 2:3 Bires (Penalty)

Zuschauer: 4129

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Huskies ohne eigenes Tor: Schlittenhunde unterliegen den Tölzer Löwen

Die Tabellenführung abgegeben: Die Kassel Huskies haben das vorletzte Heimspiel der DEL2-Saison mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) gegen die Tölzer Löwen verloren.
Huskies ohne eigenes Tor: Schlittenhunde unterliegen den Tölzer Löwen

Kassel Huskies: Tim Kehler verlängert seinen Vertrag um ein Jahr

Die bislang erfolgreiche Saison wird belohnt: Die Kassel Huskies haben vor Beginn der Playoffs den Vertrag mit Trainer Tim Kehler um ein Jahr verlängert.
Kassel Huskies: Tim Kehler verlängert seinen Vertrag um ein Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.